Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.03.1984

Mehr Bürokratie

Mit einer neuen Maßnahme knüpft die Reagan-Regierung an protektionistische Erfolge wie das Halali im Antitrustprozeß gegen IBM an. Das Verfahren wurde bekanntlich wegen Geringfügigkeit und dicken Nebels eingestellt.

Das Aufatmen der Armonker Opel-Crow war zwar selbst auf dem höchsten EG-Gipfel zu hören; dort sucht man gleichwohl weiter, den lieben kleinen IBMern in Sachen Monopolisierung am Zeus zu flicken.

Der Entiastungseffekt für die amerikanische Computer-Industr/e schien der US-Administration freilich noch nicht auszureichen. Die Cocom-Doktrin, High-Tech-Produkte wie Computer auf gar keinen Fall gen Osten zu schicken, zeigte US-Verteidigungsminister Weinberger in Höchstform.

Keine Frage: Das Embargo adelt.

Jetzt soll den DECs und Apples gar zur Auflage gemacht werden, Ihre VAX-beziehungsweise Mac-Empfangsstationen in der Bundesrepublik zu nennen.

So sehr einerseits US-Minis und - Mikros damit für Trauerwein an Reiz gewinnen, so hofft S.T. doch, daß der IBM PC nicht unter diese Regelung fallen wird. Was das High-Tech-Kriterium betrifft, hat IBMs Jüngster Gott se/ Dank nichts zu befürchten.

Information Resources Manager