Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.05.2009

Mehr Jobsicherheit mit Web-Lehrgängen

20.05.2009
Wer sich nebenbei in den richtigen Themen weiterbildet, verbessert seine beruflichen Chancen, wie das Beispiel zweier Web-Experten zeigt.

Seit 2006 betreibt Sabine Daum in Düsseldorf eine Web-Agentur, entwirft, realisiert und pflegt Internet-Auftritte, entwickelt Shop- und Content-Management-Systeme. Eigentlich ist sie ausgebildete Datenverarbeitungskauffrau und arbeitete 20 Jahre lang in der Großrechnerwelt. Doch irgendwann wollte sie sich beruflich umorientieren: "2006 habe ich mich dazu entschlossen, den rückläufigen Großrechnerbereich zu verlassen, mir das Web zu erschließen und meine eigene Chefin zu werden." Um sich in kürzester Zeit komplexe Web-Zusammenhänge und -Technologien zu erarbeiten, setzte sie auf Fernlehre.

Fernlernen erhöht Flexibilität

Inzwischen hat Sabine Daum zahlreiche Kunden und arbeitet unter anderem mit HTML, XHTML, CSS, Javascript, PHP, MySQL-Datenbanken, Flash, Dreamweaver, Firefox und Typo 3. Ihr erster Lernbaustein war ein Lehrgang zum "Geprüften Web-Master". Sie entschied sich damals für einen Fernlehrgang bei der Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD), auf die sie über Internet-Recherche gestoßen war. Das zeitunabhängige Fernlernen überzeugte sie. Da sie vormittags am besten lernen kann, reservierte sie sich ihre Lernzeiten gleich zu Beginn ihres Arbeitstages. Nach dem erfolgreichen ersten Lehrgang lernte sie gezielt weiter und erwarb Qualifizierungen zur "Geprüften Java-Programmiererin", zur "Geprüften Web-Designerin" und in der "Datenbank-Programmierung (für Oracle)". Derzeit belegt sie den Lehrgang "Geprüfte Web-Content-Managerin".

Fallbeispiele und Praxisaufgaben

Für die erfahrene Fernlernerin bietet diese Art der Wissensvermittlung noch weitere Vorteile: "Die gut strukturierten Hefte der SGD nutze ich nach dem Lehrgang oft als Nachschlagewerk. Außerdem bilden die praxisnahen Aufgaben und Fallbeispiele meine Berufswelt ab. Der Lernstoff bietet somit eine solide Grundlage für die Praxis. Den Feinschliff holt man sich im Alltag mit Learning by Doing."

Auch Jewgeni Plotnikow investiert in seine berufliche Zukunft. Er ist ausgebildeter Industrietechnologe und arbeitet als Netzwerkadministrator. "Zum Spaß habe ich schon öfter Websites entworfen und möchte mein Hobby zum Beruf machen." Im Lehrgang "Geprüfter Web Master" der SGD lernte er zunächst, Internet-Auftritte im E-Commerce technisch zu realisieren.

Aus dem Hobby wird der Beruf

Da Plotnikow aus seinem Beruf bereits Basiswissen mitbrachte, nutzte er die Möglichkeit, gleich in den Aufbaulehrgang einzusteigen. Nach dem erfolgreichen Abschluss wollte er sein Können noch auf die Verwaltung der Inhalte von Internet-Auftritten ausweiten. Deshalb belegt er derzeit den Lehrgang "Geprüfter Web-Content-Manager/in". Am meisten profitiert Plotnikow von den Einsendeaufgaben: "Sie sind eine sehr gute Wissenskontrolle, decken Lücken auf und zeigen mir meinen aktuellen Wissensstand." (hk)

Lernen für einen neuen Job

CW: Welche Chancen eröffnen sich den Absolventen der Internet-Lehrgänge?

KISTINGER: Bei E-Business-Anwendungen ist es wichtig, dass Texte, Bilder und Multimedia-Daten von Produkten oder Angeboten einfach und schnell austauschbar sind. Der Lehrgang "Web-Content-Manager/in" bei der Studiengemeinschaft Darmstadt vermittelt das nötige Wissen für die Konzeption, Administration und Weiterentwicklung von Web-Auftritten.

CW: Aus welchem beruflichen Umfeld kommen die Teilnehmer des Lehrgangs?

KISTINGER: Viele Teilnehmer sind IT-Fachkräfte wie Web-Master, Web-Entwickler, Administratoren oder Web-Designer. Sie sind hochmotiviert und wollen sich beruflich weiterentwickeln. Auch IT-Anwender sind dabei, um sich für die redaktionelle Arbeit an einem Web-Content-Management-System zu qualifizieren. Die meisten können sich mit dem Lehrgang mehr Sicherheit für ihren Arbeitsplatz erarbeiten oder sich neue Jobchancen eröffnen. Es gibt aber auch Leute, die den Lehrgang aus Freude am Lernen machen und ihre Kenntnisse dann für ihr Hobby oder einen Verein einsetzen.

CW: Wie gelingt es, in einem Fernlehrgang aktuelles Wissen zu vermitteln?

KISTINGER: Die schriftlichen Lernmaterialien enthalten aktuelles theoretisches Wissen sowie zahlreiche praxisnahe Beispiele und Fallstudien. Um den Teilnehmern zusätzlich noch mehr Wissen auf neuestem Stand vermitteln zu können, bieten wir auf unserer Online-Plattform zu vielen Themen Zusatzmaterialien und Link-Listen an. In den Foren wird im Allgemeinen viel diskutiert. Selbst von erfahrenen Teilnehmern bekomme ich das Feedback, dass sie immer noch viel Neues dazulernen.