Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Innominate erweitert das Angebot


03.08.2001 - 

Mehr Schutz für die PDA-Kommunikation

BERLIN (pi) - Die Innominate AG, spezialisiert auf Open-Source-gestützte Sicherheitslösungen, bietet neue Produkte für eine verlässliche Nutzung von mobilen Endgeräten wie PDAs.

Der "Protected Comm-Server 1000", ein Komplettangebot für lokale Netze und Internet-Zugriff in kleinen und mittleren Unternehmen, hat eine Erweiterung um zwei Module erfahren. Das "Mobile Kit" ermöglicht es Anwendern von PDAs und anderen Mobilcomputern, abgesichert auf das Unternehmensnetz zuzugreifen. Dazu werden die beiderseitigen Kommunikationsverbindungen, eingebunden in eine Public Key Infrastructure (PKI), verschlüsselt. Das Modul "Virtual Private Network" (VPN) soll, so Innominate, "durch wenige Handgriffe ohne Expertenkenntnisse" eine sichere Kommunikationsanbindung von Niederlassungen und Telearbeitsplätzen über das Internet möglich machen.

Der Sicherung elektronischer Nachrichten dient der "Protected Mail Agent 7000", der in zwei Versionen angeboten wird. Kostenlos ist die "Private Edition", die für eine sichere SSL-Verbindung zwischen PDAs und gängigen Freemail-Servern wie Hotmail.com und GMX.de sorgt.

Kein Risiko bei PDA-VerlustWeit umfangreicher sind die Sicherungsfunktionen der "Business Edition". Hier wird auch der Mail-Verkehr mit Servern in Unternehmen verschlüsselt. In einer Public Key Infrastructure werden Schlüssel generiert, zertifiziert, verwaltet und notfalls von der Kommunikation ausgeschlossen. Das hat zur Folge, dass beispielsweise ein verlorenes Gerät als unsicher eingestuft wird und damit alle Zugangsprivilegien verliert. Optional ließen sich darüber hinaus mobile Geräte sperren und darauf gespeicherte Daten vernichten.

Die private und die Business-Version gibt es derzeit für die "Development Edition" des Linux-PDA "VR3" von Agenda Computing. Implementierungen der Sicherheitslösungen für andere Handheld-Plattformen sind in Vorbereitung. Die Business-Edition gibt es als Komplettlösung mit Servern oder als Plug-in für Unix-Systeme. Sie kostet pro PDA 9,90 Euro. Für ein Mail-Server-Plug-in wären 50 Euro fällig, für die PKI-Management-Software 1399 Euro. Die fertige Lösung eines All-in-one-Kommunikations-Servers bietet Innominate für 2499 Euro.