Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Initiativen von Visa und Mastercard


01.09.2000 - 

Mehr Sicherheit beim Bezahlen im Netz

MÜNCHEN (CW) - Einer aktuellen Studie der Gartner Group zufolge werden Online-Shops zwölf Mal häufiger Opfer von Kreditkartenbetrug als stationäre Händler. Neue Systeme von Visa und Mastercard sollen den Handel für Verkäufer im Internet sicherer machen.

Mit dem "Card Validation Code", den Mastercard im April nächsten Jahres einführen will, sollen Internet-Händler die Identität des Karteninhabers und seine Kreditwürdigkeit bei der Bank überprüfen können. Wie der Brancheninformationsdienst "Computergram" berichtet, befindet sich der dreistellige ID-Code auf der Rückseite der Karte und muss bei jeder Online-Transaktion neu eingegeben werden. Auf Rechnungen und Kontoauszügen erscheint er nicht. Damit soll verhindert werden, dass Betrüger im Internet mit den Kreditkarten anderer Anwender bezahlen. Kritiker bemängeln jedoch, dass die Zahlenkombination nicht über einen Zufallsgenerator zusammengestellt wird, sondern auf einem festen Algorithmus basiert, der leichter zu knacken sei und dem Missbrauch die Türen öffne.

Auch Visa arbeitet an einem System, um das Bezahlen im Netz sicherer zu machen. Geplant ist eine einfache Lösung auf Basis von "SSL" (Secure Sockets Layer) für den US-Markt. Für Europa soll es hingegen ein neues SET(Secure-Electronic-Transaction-)basiertes System geben. Experten halten die Vorstöße von Mastercard und Visa allerdings für unzureichend. Ihrer Ansicht nach liegen die Schwachstellen nicht in den Transaktionen, sondern in den Servern und Datenbanken, die die Kreditkarteninformationen speichern. Hier gebe es bislang noch keine Lösung.