Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.06.1999 - 

Hybridlösung soll den Umstieg vom SSL- zum SET-Standard erleichtern

Mehr Sicherheit im elektronischen Handel

NEU-ISENBURG (pi) - Der verbreitete Sicherheitsstandard Secure Sockets Layer (SSL) birgt für den Einsatz im elektronischen Handel einige Gefahren, da dieses Verfahren weder den Kunden noch den Händler eindeutig authentifiziert.

Eine Lösung, die SSL und die mit Authentifizierungsfunktion ausgestattete Secure Electronic Transaction (SET) unterstützt, ist "Payware Net" von Trintech, Neu-Isenburg. Die Zahlungssoftware ermöglicht Unternehmen den schrittweisen Übergang vom SSL-Standard zur SET-Technik. Das System unterstützt neben der einfachen SSL-Anwendung eine SSL/SET-Hybridlösung, welche die Verbindung zwischen Karteninhaber und Online-Händler mit dem SSL-Standard sichert und SET für den Datentransport vom Händler zum Verarbeiter der Transaktion einsetzt.

Die zweite Zwischenstufe auf dem Weg zum reinen SET-Prozess ist eine abgespeckte SET-Version. Dafür benötigt der Verbraucher eine virtuelle Brieftasche (SET-Wallet), die im Gegensatz zu einer vollständigen SET-Geldbörse kein digitales Zertifikat einer Drittpartei wie beispielsweise eines Kreditkarteninstituts aufweist. Die vom Kunden versandte SET-Botschaft gelangt verschlüsselt zum Verkäufer und enthält eine persönliche Identifizierung. Die vierte mit Payware Net realisierbare Sicherheitsstufe ist "End-to-End-SET", das alle Beteiligten einer Transaktion mit digitalen Zertifikaten ausstattet.