Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.05.2005

Mehr Tempo für Bluetooth

Die Bluetooth Special Interest Group (SIG) will mit den Entwicklern des kommenden Funkstandards Ultrawideband (UWB) zusammenarbeiten. Ziel könnte nach Ansicht der SIG eine Kombination aus UWB und Bluetooth sein, indem etwa auf den unteren Netz-Layern die schnellere UWB-Technik verwendet wird, während auf den obe- ren Schichten die bekannten Bluetooth-Profile zum Einsatz kommen. Diese Profile definieren die Kommunikation zwischen Endgeräten wie Handy und Headset.

Höhere Transferraten

Wird dieser Ansatz realisiert, könnte Bluetooth endlich auch für die Übertragung größerer Videodateien verwendet werden, denn selbst in der jüngsten Spezifikation werden nur Transferraten von 2,2 Mbit/s erreicht. Im Gegensatz zu Bluetooth sind bei UWB Transferraten von mehreren 100 Mbit/s im Gespräch. An Reichweite ist UWB ähnlich wie Bluetooth auf wenige Meter beschränkt.

So viel versprechend die Idee einer Kombination beider Techniken klingt, sie hat einen Haken: Die IEEE-Arbeitsgruppe (IEEE = Institute of Electrical and Electronics Engineers), die den entsprechenden Standardentwurf IEEE 802.15.3a diskutiert, tritt auf der Stelle, weil sich zwei Industrielager nicht auf einen gemeinsamen Nenner einigen können. (hi)