Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.03.1983 - 

Solides Wachstum bei DEC:

Mehr Umsatz und mehr Arbeitsplätze

KLOTEN (sg) - Für die Digital Equipment Corporation AG war das am 3. Juli 1982 zu Ende gegangene Geschäftsjahr 81/82 wiederum von solidem Wachstum gekennzeichnet.

Die Schweizer Dependance des weltweit zweitgrößten, in diesem Jahr sein 25. Jubiläum begehenden Computerherstellers erreichte einen Umsatz von 132 Millionen Schweizer Franken, was einer Steigerung von 14 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Im gleichen Zeitraum konnten 50 neue Arbeitsplätze durch den Ausbau der Betriebskapazität in Zürich und Genf geschaffen werden. Womit die Zahl der Beschäftigten jetzt bei 380 liegt.

Die Erfolge im abgelaufenen Geschäftsjahr 81/82 sind nach Meinung des per Oktober von seinem Posten als Direktor der DEC zurückgetretenen Hans-Rudolf Friedrich nicht zuletzt darauf zurückzuführen, daß DEC auch auf veränderte Marktsituatinen schnell und flexibel zu reagieren verstanden hat. So wurde die Organisation den Markterfordernissen laufend angepaßt und die Marketingaktivitäten auf die Erschließung neuer Märkte konzentriert.

Dies wurde unter anderem dadurch sichtbar, daß in der Schweiz eine Vergrößerung des Verwaltungsgebäudes in Kloten begonnen wurde und ein neues Servicezentrum in Glattbrugg bezogen. Durch den zügigen Ausbau der Niederlassung in Genf wurde der Bedeutung des Westschweizer Marktes Rechnung getragen und das Dienstleistungsangebot für Kunden dieses von längst nicht allen Computerfirmen gleichermaßen gut bedienten Landesteiles weiter verbessert. Ein wesentlicher Schritt für die Serviceverbesserung war auch die Inbetriebnahme eines computergesteuerten Lagerverwaltungssystems für den Technischen Kundendienst sowie die Ausdehnung der DEC-Service-Leistungsgarantie auf die ganze Schweiz.