Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.05.2005

Mehr Zeitarbeitsverträge für junge Arbeitnehmer

Acht Prozent der Berufstätigen arbeiten befristet.

Der Berufseinstieg gestaltet sich für junge Menschen immer schwieriger. Die Zahl der Berufstätigen unter 20 Jahren, die einen zeitlich befristeten Arbeitsvertrag haben, betrug im März 2004 40 Prozent. Nach den Ergebnissen des Microzensus, einer europaweit angelegten Haushaltsbefragung zu den Lebens- und Arbeitsbedingungen, nehmen die Zeitverträge zu. Im April 1996 waren erst ein Drittel der Jugendlichen unter 20 zeitlich befristet angestellt. In der Erhebung wurden Auszubildende nicht berücksichtigt. Allerdings gehören zu dieser Altersgruppe auch Schüler und Studierende (34 Prozent). Auch laut Statistischem Bundesamt geht der Trend bei jüngeren Arbeitnehmern zu befristeten Arbeitsverhältnissen.

In der Altersgruppe der 20- bis 24-Jährigen arbeiten 29 Prozent mit einem Zeitvertrag, 1996 waren es noch 22 Prozent. Dagegen kommt die befristete Beschäftigung bei den 25- bis 49-Jährigen und 50- bis 54-Jährigen mit knapp vier Prozent kaum vor. Unter den insgesamt 29,8 Millionen Beschäftigten in Deutschland lag die Quote der befristeten Arbeitsverhältnisse im März 2004 bei acht Prozent. (iw)