Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.07.1985 - 

Marktübersicht:

Mehrdienste-Endgeräte

Nicht die Zentralentechnik, das Endgerät steht im Mittelpunkt des Interesses des Anwenders. Seine Funktionen, sein Komfort, sein Preis entscheiden letztlich über die Akzeptanz des gesamten Btx-Dienstes. Sieben Mehrdienste-Endgeräte haben wir auf dem deutschen Markt ausgemacht, die mindestens Sprachkommunikation und Bildschirmtext anbieten, ein achtes (das dgf-Displayphone) ist ein Datentelefon, das über Btx nur optional verfügt. Die Marktreife der "Multitels" läßt zu wünschen übrig. Bis auf das kleinste, das Bitel von Siemens, ist noch keines der Mehrdienste-Endgeräte lieferbar. Nur eine Ursache unter anderen dürfte dafür die prekäre Liefersituation beim Eurom sein. Stückzahlen sind jedoch relativ bald von Loewe Opta zu erwarten, immer gut für eine Pionierrolle in diesem Geschäft, weil sich die Kronacher nur auf sich selbst verlassen müssen. Schließlich sind sie über ihre Lotus-Decoder vom Problem-Chip Eurom unabhängig.

Vorerst noch politische Preise wurden von den meisten Herstellern genannt. Um die 5000 Mark wird es aber mindestens __sten, auf der Basis von Telefon und Btx mit einem Terminal Sprache, Text, Grafik und Daten zu verarbeiten.