Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.12.1992

Mehrere CPUs teilen sich die Leselast

AACHEN (pi) - Das Klarschriftlesesystem "Prosar" soll 10 000 Seiten pro Tag erfassen und archivieren können. Die Entwickler der Firma Parsytec in Aachen lassen gedruckte oder maschinegeschriebene Vorlagen mittels neuronaler Verfähren von Flachbettscannern erfassen, die Rechenarbeit wird an Parallelrechner abgetreten. Je nach Anforderung können zusätzliche CPU-Boards in den Rechner eingebaut werden.

Die gescannten Vorlagen werden im System in eine Textdatei umgewandelt. Parsytec verspricht seinen Kunden, daß das Gerät selbständig arbeitet und keine Trainingsphase benötigt. Zugleich soll das System in der Lage sein, Überschriften, Textspalten und Bilder voneinander zu trennen und schrägliegende Vorlagen zu verarbeiten, die bis zu 15 Grad verdreht sein können.