Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.09.1981

Mehrfache Kapazitätsausweitung bei geringerer Systembelastung:US-Hero stellt TSO in den Schatten

SUNNYVALE (CW) - Ein interaktives Programmentwicklungs- und Debugging-Package für IBM- und kompatible Zentralrechner wird der kalifornische Anbieter "The Software Authority" ab Dezember 1981 ausliefern. "Hero" - so der Name des Pakets - soll nach einer Meldung der COMPUTERWORLD die Simultankapazität von TSO um ein Mehrfaches übertreffen.

So können, wie es heißt, an einer 3033 dank Hero-Unterstützung zwischen 250 und 400 Programmierer gleichzeitig arbeiten. Auch bei Höchstbelastung würden dabei in aller Regel nicht mehr als 40 Prozent der Rechnerleistung einer 3033 absorbiert. Dagegen die TSO-Zahlen (nach Darstellung von Authority): Online-Zugriff zu 3033 haben normalerweise gleichzeitig 60 bis 80 Programmierer; die Systembelastung liegt dann über 50 Prozent.

An Zusatzfeatures bietet Hero beispielsweise Text-Editing und Textverarbeitung zur Unterstützung der Anwenderdokumentation, 3270- und "Full screen"-ASCII-Terminal-Support sowie eine interaktive "Command procedure"-Sprache. Hero, das angeblich in allen mittleren und großen MVS-Umgebungen einsatzfähig ist, zielt nach Mitteilung von Authority primär auf Rechenzentren, in denen nebeneinander Batch- und interaktive Programme entwickelt werden.

Zwei weitere Hero-Versionen - eine für VS1-, die andere für DOS-Anlagen - sollen dem Vernehmen nach Mitte und Ende kommenden Jahres angekündigt werden. Als Hauptunterschied zwischen Hero und TSO stellt der COMPUTERWORLD-Artikel das Adressenschema heraus: Während TSO jedem Anwender einen gesonderten Adreßraum zuweise, biete Hero einen großen gemeinsamen Adreßraum für alle Anwender.

Das auf diese Weise umgangene Ein- und Auslagerproblem, wie es für TSO typisch sei, trage entscheidend zum Effektivitätsvorsprung von Hero bei. Die Lizenzgebühren für Hero sind gestaffelt nach der Zahl der Programmierer und der Zahl und Größe der CPUs (für eine 4331 sind 5000 Dollar, für eine 3081 dagegen 28 500 Dollar zu entrichten).

Informationen: The Software Authority, Suite 214, 270 Oakmead Parkway, Sunnyvale, California 94086, USA.