Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.05.1986 - 

Gemeinschaftsentwicklung auf Motorola-68000-Basis:

Mehrplatz-Mikro für Büro und Produktion

BAYREUTH (ch) - In der Prozeßdatentechnik ebenso einsetzbar wie in der Bürokommunikation oder in Roboteranwendungen ist nach Angaben seines Herstellers der "Wotan GC", ein Mehrplatzrechner auf Basis des Motorola 68000. Für diese Flexibilität ist das Betriebssystem OS-9/68k von Microware verantwortlich, das Timesharing und damit Multiuser-Betrieb in Verbindung mit Echtzeitfähigkeit bietet.

Der Rechner, eine Gemeinschaftsentwicklung des Bayreuther Unternehmens Gröger S.E.P. und der Firma Systemforschung Bonn, stützt sich auf das VME-Standardsystem. Wahlweise kann er auch mit der CPU 68010 ausgerüstet werden. Eine Version mit dem 68020 befindet sich in Vorbereitung. Die Hauptspeicher-Grundausstattung umfaßt 512 Kilobyte; maximal läßt sich der Speicher auf 16 Megabyte ausbauen. Ebenfalls zur Grundausstattung gehören ein Diskettenlaufwerk (Fassungsvermögen 1 MB) und eine Festplatte mit 27 MB. Intern läßt sich die Festplattenkapazität auf 170 MB hochrüsten, extern sind gar 400 Gigabyte anschließbar. Fünf Steckplätze für VME-Bus-kompatible Erweiterungskarten sind standardmäßig vorhanden, außerdem enthält die Maschine eine batteriegepufferte Echtzeituhr. Über je nach Ausbau zwei bis 18 serielle V.24-Schnittstellen verkehrt der Wotan GC mit ebenso vielen User-Terminals.

Das Betriebssystem OS-9/68k ähnelt Unix und bietet unter anderem einen Screen-Editor, Debugger, Makroassembler und Linker. An Programmiersprachen sind Basic 09 von Motorola, C, Pascal und Fortran erhältlich, für die meisten gängigen CPUs gibt es einen Cross-Assembler. Außerdem stehen Anwenderpakete für Finanzbuchhaltung, Lagerwirtschaft, Textverarbeitung, ein Speditionsabrechnungssystem, CAD-Programme und ein Datenbanksystem zur Verfügung.

Eine Konfiguration mit sechs Anwender-Schnittstellen, 1 MB Arbeitsspeicher und einem 27-MB-Plattenlaufwerk kostet knapp unter 20 000 Mark. In diesem Preis ist ein Bildschirmarbeitsplatz nicht enthalten zum Anschluß an den Wotan GC bietet das Unternehmen Ampex-Terminals vom Typ A 210 für etwa 1600 Mark an. Der Rechner läßt sich jedoch auch mit anderen asynchronen Terminals betreiben.

Informationen: Gröger S.E.P., Geigenreuth 2, 8580 Bayreuth, Telefon 09 21/3 06 06.