Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.09.1984 - 

IDC prognostiziert Wandel der Anteile nach AT-Announcement:

Mehrplatzmarkt hat noch Schonzeit

WIESBADEN (CW) - Eine Verschiebung der Marktanteile im Bereich der Mehrplatz-Mikrocomputer zugunsten von IBM prognostiziert die IDC Deutschland GmbH, Wiesbaden, wenn der neue IBM-Mikro AT auf dem europäischen Markt verfügbar sein wird.

Im Bereich kleinerer Mehrplatzsysteme, in den IBM mit seinem Modell AT jetzt eindringt, hatte Big Blue hierzulande laut IDC Ende letzten Jahres erst einen Anteil von sieben Prozent (nach Stückzahlen) beziehungsweise sechs Prozent (nach Wert). Hier führte Nixdorf mit 23/28 Prozent (Stück/Wert). Es folgten Sperry (10/7) und Olivetti (7/7). Der Rest verteilte sich auf Triumph-Adler, Ericsson (David), Wang, Altos, Data General, Burroughs sowie diverse kleinere Anbieter. Die IBM-Präsenz beschränkte sich nach IDC-Beobachtungen auf relativ konservative Produkte wie das Bürosystem 5280.

Seit ihrem Markteintritt vor drei Jahren habe die IBM das Marktsegment der 16-Bit-Einplatzsysteme mit PC-DOS eindeutig in ihre Richtung gelenkt, schreibt IDC. Hier hatte IBM Ende 1983 weltweit bereits einen Marktanteil von 33 Prozent (Stückzahl) beziehungsweise 35 Prozent (Installationswert). Auf den folgenden Plätzen rangieren IDC zufolge Victor (Sirius) mit 24/22 Prozent, Olivetti (15/16), Digital Equipment (6/6) NCR (5/4) und Wang (4/4).