Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.03.1979

Meinungen Betrifft CW-Nr. 10 vom 9. März 1979: "VDRZ stellt Kommunale Gebiets-RZ in Frage".

Uns erstaunt dabei in erster Linie nicht die Kritik des VDRZ-Sprechers an den kommunalen Gebietsrechenzentren, sondern der Informations- beziehungsweise Kenntnisstand, mit dem ein Verband, der die deutschen Rechenzentren vertritt, an die Öffentlichkeit tritt.

Kommt es dem VDRZ darauf an, die berechtigten Interessen der eigenständigen Rechenzentren zu vertreten oder ist ihm mehr daran gelegen, anhand von sporadisch zusammengetragenen Fakten, die teilweise fünf Jahre alt und branchenüblich längst überholt sind, süffisant zu lesende Storys zu verbreiten? Diese Frage würden wir gerne mit dem VDRZ diskutieren.

Betrifft CW-Nr. 10 vom 9. 3.1979: "Kompatibilität BS1000/BS2000 von Siemens abgelehnt"

Ohne näher darauf eingehen zu wollen, wie mißverständlich der Ausdruck "Kompatibilität" in diesem Zusammenhang ist - gemeint ist wohl Konvergenz beziehungs-weise Migration -, bedauern wir diese Veröffentlichung sehr. Ein wie in Ihrem Artikel zu verstehender Entwicklungsantrag ist von uns oder von einer unserer Arbeitsgruppen in dieser Form nie gestellt und von Siemens deshalb auch nicht abgelehnt worden. Ganz im Gegenteil - wir haben mit dem Hersteller Siemens gerade auf dem Gebiet "Übergang von BS1000 zu BS2000" zahlreiche konstruktive Gespräche geführt und bemerkenswert positive Fortschritte erzielt. Wir sind der Auffassung, daß Siemens nicht zuletzt durch unsere Bemühungen dieses Thema einer gründlichen Revision unterzogen hat.

Offenbar fehlte jedoch dem Autor Ihres Berichts der nötige fachliche Hintergrund, um den SCOUT-Erfahrungsbericht richtig zu interpretieren. Wir finden es merkwürdig, daß Sie

vor der Veröffentlichung weder mit uns noch mit Siemens Kontakt aufgenommen und den Sachverhalt recherchiert haben. Die vorliegende Darstellung erweckt beim unbefangenen Leser den Eindruck eines aussichtslosen Bemühens - genau das Gegenteil ist der Fall: Die bisherige Zusammenarbeit war immer sehr konstruktiv und für beide Seiten nicht zuletzt deshalb erfolgreich, weil unterschiedlich beurteilte Fachfragen konsequent ausdiskutiert wurden. Von den von SCOUT eingebrachten Entwicklungsanträgen sind etwa zwei Drittel in Arbeit beziehungsweise bereits realisiert.

Anmerkung der Redaktion: Grundlage für die CW-Aussage war der Erfahrungsbericht 1978 des SCOUT-Arbeitskreises Datenbanken, siehe Ausschnitt.