Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.07.2006

Melitta hilft dem Außendienst mit Mysap

Der Haushaltsprodukte-Spezialist arbeitet am geschlossenen Kreislauf im Category-Management.

Seit etwa zwei Monaten arbeitet der Außendienst LEH (Lebensmitteleinzelhandel) von Melitta Haushaltsprodukte Europa mit einem grafischen Software-Tool für die Regalinventur am Point of Sales (POS). Jetzt zieht das Unternehmen eine erste Bilanz. Eigenen Angaben zufolge kann es

Projektsteckbrief

Mehr zum Thema

www.computerwoche.de/

551194: Controlling statt Kaffeesatzlesen;

544419: Damit geliefert wird, was sich verkauft;

557111: Joint Venture: Ein bisschen Outsourcing.

• den Außendienst jetzt bei gleichem Zeitaufwand effektiver einsetzen,

• seine Key-Account- und Category-Manager detaillierter über die Ist-Situation im Verkauf informieren,

• auf diese Weise die Zusammenarbeit mit den Handelspartnern verbessern und

• zusätzliche Umsatzpotenziale erschließen.

Mit der Anwendung sollen die Außendienstmitarbeiter des in Minden ansässigen Markenartiklers ein vom Category-Manager im zentralen System erstelltes Idealbild des Regals ("Planogramm") mit der vorgefundenen Situation am Verkaufsregal ("Realogramm") abgleichen. Besucht werden allerdings nur die größeren Märkte mit mehr als 800 Quadratmetern Verkaufsfläche. "Bei den kleineren tappen wir nach wie vor im Dunkeln", so Rolf Sundermeier, Geschäftsführer des Dienstleisters IS4 IT-Services, eines Gemeinschaftsunternehmens der Syskoplan AG mit der Melitta Bentz KG.

Bis zum Mai dieses Jahres hatten sich die Melitta-Repräsentanten im Rahmen ihrer Marktbesuche einer aufwändigen Prozedur zu unterziehen. Dazu Ines Napiora, zuständig für die IT-Systeme im Vertrieb Deutschland: "Bisher mussten unsere Außendienstmitarbeiter für einen Bericht mehrere Tabellen ausfüllen." Dazu sei es nötig gewesen, Informationen aus unterschiedlichen Regalen in einer Tabelle zusammenzutragen, also mehrfach zwischen verschiedenen Tabellen zu wechseln oder ständig zwischen den Regalen im Ladengeschäft hin und her zu laufen. Jetzt bestimmt das Regal den Workflow der Anwendung.

Die grafisch aufbereiteten Planogramme werden - mit Hilfe der SAP-Software "Mysap CRM Mobile Sales" - aus dem Zentralsystem auf die Laptops der Außendienstler verteilt. Sie erscheinen in der linken Bildschirmhälfte, aus der sich die Einzelprodukte via Maus in das Realogramm auf der rechten Hälfte überführen lassen. Den Abgleich zwischen Plan und Realität übernimmt das mit dem SAP-System gekoppelte Produkt "Space Planning by Intactix" von JDA.

Die vor Ort erfassten Daten wandern dann in das SAP Business Warehouse ("BW"), das sie analysiert sowie den Key-Account- und Category-Managern zur Verfügung stellt. So lässt sich die Umsatzentwicklung eines Markts in Relation zum Plano- oder Realogramm verfolgen.

Integration mit Netweaver BI

Bei der Umsetzung des Vorhabens ließ sich IS4 von dem Düsseldorfer Dienstleister Strategix helfen, der sich auf die Themen Regaloptimierung und CM spezialisiert hat. Bislang verbleiben die Melitta-Auswertungen im hauseigenen BW, werden also nicht an die Märkte zurückgespielt, räumt IS4-Geschäftsführer Sundermeier ein. Jetzt stehe zunächst die Integration des Regaloptimierungs-Werkzeugs mit SAP Netweaver BI an. Damit soll das gesamte Category-Management nach dem ECR-Modell (Efficient Consumer Response) als geschlossener Kreislauf abbildbar werden. (qua)