Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


31.03.1989

Melkmaschine

Für Wallstreet-Analysten war und ist IBM schlicht eine "money machine". Jetzt hat Big Blue die Technik, den Kunden zu melken, weiter vergröbert. Wenn die Anwender bisher wissen wollten, weshalb und wofür sie eigentlich mehr bezahlen sollten, dann hatte der Mainframe-Monopolist stets zwei stereotype Hinweise parat. Erstens: "Wer die Möglichkeiten der wunderbaren Software (Beispiel: ESA) in vollem Umfang nutzen will, der muß die neue, teurere Hardware (ES 3090) einsetzen." Zweitens, die Gleichung einfach umgedreht: "Wer die Möglichkeiten der wunderbaren Hardware (ES 3090) nutzen will, der muß die neue, teurere Software (ESA) einsetzen."

Die IBM will ihre Finanzen aufbessern. Also werden, ganz einfach so, die Preise erhöht. Was, wenn die Kunden nicht mitspielen? DV-Insider wissen, daß die Frage so nicht gestellt werden kann. Wer, wie der /370-Anwender nicht auf andere Systeme ausweichen kann sollte auch keine Schwierigkeiten haben, die IBM-Preisliste als angenehme Lektüre zu empfinden. So ist das April-Leben!