Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.02.1983 - 

Auf Basis von 64- KB- Speicherchips:

Memorex 3864 simuliert lBM- Trommel

FRANKFURT (CW)- Einen steckerkompatiblen Ersatz für den Trommelspeicher 2835/2305 von IBM stellt Jetzt die Memorex GmbH, Frankfurt, vor. Das Modell 3864 basiert auf 64-KB-RAM-Speicherchips.

Das Hochgeschwindigkeits- Speichersystem soll Memorex zufolge vor allem bei Systemen mit hohen Paging- und Swapping- Raten (beispielsweise Echtzeitverarbeitung mit vielen Bildschirmen) einen verbesserten Gesamtsystemdurchsatz gewährleisten. Die durchschnittliche Zugriffszeit betrage etwa zwei Millisekunden.

Durch die Simulation einer IBM 2305- Modell 2- Trommel sei das Produkt softwarekompatibel zu den IBM- Betriebssystemen VM, MVS sowie XA. Für das Betriebssystem VM stehe zusätzlich der "Native mode" zur Verfügung, der eine Simulation der Trommel überflüssig mache. In diesem Modus hat der 3864- Speicher eine Kapazität von 144 MB. Sonst werden verschiedene Konfigurationen von 24 MB (eine Steuereinheit) bis zu 96 MB mit zwei Steuereinheiten angeboten.

Das Memorex- Produkt ist nach Angaben des Herstellers mit einer Doppelbit- Fehlererkennung und- korrektur ausgestattet. Daneben finde eine automatische, kontinuierliche Überprüfung der einzelnen Speicherblöcke statt, wobei ausgefallene Blöcke durch im Speicher vorhandene "Ersatz"- Blöcke ersetzt würden. Anschließbar ist der Speicher an die IBM- Rechnerserien /370, 303X 308X und 43XX sowie an dazu kompatible Systeme. In einer Konfiguration mit 24 MB Kapazität und zwei Steuereinheiten soll das Memorex- Produkt etwa 500.000 Mark kosten.

Informationen: Memorex GmbH, Hahnstr. 41, 6000 Frankfurt 71, Tel.: 06 11/6 60 51.