Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.02.1981 - 

Rauher Wind am EDV-Markt:

Memorex gibt auf

WIEN (eks) - Bereits seit einiger Zeit kursierende Gerüchte haben sich bestätigt; Memorex Österreich hat mit Jahresanfang 1981 sämtliche Vetriebsaktivitäten sowohl für Geräte als auch Datenträger eingestellt. Ab sofort sind keine weiteren Installationen mehr möglich. Bestehende Wartungsverträge werden erfüllt, auch Erweiterungen an bereits ausgelieferten Geräten sind noch möglich.

Memorex war in Österreich mit IBM-kompatibler Hardware, vor allem Hauptspeichererweiterungen, DFÜ-Steuereinheiten und Bildschirmsystemen vertreten.

Als Grund gilt der magere geschäftliche Erfolg der vergangenen Jahre, der sich in letzter Zeit auch m kurzen "Turn-around-Zeiten" der Vertriebsleiter niederschlug.

Wer ist der nächste?

Nachdem sich 1980 die weltweiten Verluste von Data 100 auf monatlich 6 Millionen belaufen haben sollen, verordnete die kanadische Mutter Northern Telecom eine Abmagerungskur. Insgesamt 6000 Mitarbeiter, davon 300 in Europa verließen Data 100.

Auch Osterreich blieb von dieser Schrumpfung nicht verschont. Grund durfte unter anderem sein, daß die recht erfolgreichen Bildschirme der zweiten Northern Telecom-Tochter Sycor in Zukunft von Olivetti vertrieben werden. Dadurch bleibt Data 100 im wesentlichen auf die alternden Keybatch-Systeme als Umsatzträger angewiesen.