Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.01.1975

Memorex: Jetzt auch Kernspeicher MÜNCHEN - Die Memorex GmbH, München, kündigte am 13. Januar 1975 als neue Produktlinie im Hardware-Bereich Kernspeicher-Erweiterungen für die IBM-Systeme 370 Modell 135, 145 und 158 an. Mit dieser Angebotserweiterung wil

Memorex:

Jetzt auch Kernspeicher

MÜNCHEN - Die Memorex GmbH, München, kündigte am 13. Januar 1975 als neue Produktlinie im Hardware-Bereich Kernspeicher-Erweiterungen für die IBM-Systeme /370 Modell 135, 145 und 158 an. Mit dieser Angebotserweiterung will Memorex - wie Geschäftsführer Hermann Becker erklärte - Mixed - Hardware - Kunden weitere Möglichkeiten der Kostenersparnis bieten.

Mit dieser Ankündigung wird die Produktpalette von Memorex (steckerkompatible Platteneinheiten, DFÜ-Steuereinheiten, und COM-Systeme) abgerundet.

Nah Angaben von Memorex liegen die Preise der neuen Kernspeicher um 25 bis 30 Prozent unter den IBM-Preisen. So kosten zum Beispiel bei Memorex 96 K (CPU-Erweiterung für das IBM System/370 Modell 135 von 96 auf 192 K) im Dreijahres-Mietvertrag monatlich 4800 Mark gegenüber 6470 Mark bei IBM. Fur 1975 ist Memorex optimistisch. "Wir gehen mit einem hohen Auftragsbestand an Mixware in das neue Jahr", erklärte Becker. "Im übrigen wolle Memorex im Jahr 1975 keine Preiserhöhungen vornehmen!" (pi)

Information: Memorex GmbH, 8 München 19, Leonrodstraße 56

MDS:

1974 mit Verlust

UTICA, N.Y.- Obwohl die Verluste der Mohawk Data Sciences Corp. (MDS) in der zweiten Hälfte des Geschäftsjahres 1973/74 (1. 4. bis 31. 10. 1974) gegenuber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres größer geworden sind, "ist der Umsatz gleichzeitig um zwölf Prozent gestiegen", sagte V. E. Johnson, der Präsident von MDS. Er fügte hinzu, daß dieses Ergebnis die Bemühungen des Konzerns um Konsolidierung widerspiegele und mit den langfristigen Zielen des Unternehmens übereinstimme. Bei einem Umsatz von rund 83 Millionen Dollar im zweiten Halbjahr 1974 betrug der Verlust 7,3 Millionen Dollar. (cw)