Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.06.1990 - 

Neue 3270-Netzwerk-Produkte angekündigt

Memorex Telex hängt eigenen Wagen an SAA-Zug der IBM an

VENEDIG (CW) Unter dem Schlagwort "The better way to SAA" kündigte der PCM-Hersteller Memorex Telex eine Reihe neuer 3270-Netzwerk-Produkte an, die nach eigenen Angaben dazu beitragen sollen, SAA bereits heute stufenweise auch in kleinen Konfigurationen realisierbar zu machen.

Neben dem "1425 Advanced Productivity Terminal" (ATP) wurden neue Netzwerk-Controller, Displays, Netzwerk-Management-Software und Netzwerk-Server vorgestellt. Hinter der Produktbezeichnung 1425 ATP verbirgt sich eine Kombination aus drei unterschiedlichen Produktarten: Herzstück ist ein IBM-kompatibler 286er PC mit VGA und 3270-Tastatur als intelligentes Terminal. Hinzu kommt das Emulationspaket "Coaxsys", das PCs in 3270 Coax-Netzwerke integriert. Es ist zu den wichtigsten Industriestandards kompatibel und daher unter beiden Architekturen - AT-Bus und MCA - verfügbar.

Um die Interaktion zwischen Host und PC flexibel und effizient gestalten zu können, ist in dem Paket auch die sogenannte "Comms Worker"-Software enthalten. Mit ihrer Hilfe ist es laut Hersteller möglich, Mainframe-Anwendungen direkt und ohne Angleichungsaufwand am PC zu bearbeiten. Auf diese Weise entfalle aufwendige Host-Programmierung, betonte Memorex.

Zum "einzigartigen Werkzeug", um mit Token-Ring vernetzte PCs innerhalb eines 3270-Netzes ohne LAN-Server oder Gateway-PC zu integrieren, erklärte Memorex-Telex ihr "Lansys". Die Software-Kombination für den 1174-Netzwerk-Controller des Herstellers und für vernetzte PCs ermögliche nicht nur diese Einbindung, sondern biete auch uneingeschränkten Zugriff auf Net/View, das Netzwerk-Management-Produkt von IBM im Rahmen von SAA.

Diese 1174-Netzwerk-Controller-Familie betrachtet Memorex als Schlüsselprodukt, weil es auch kleineren Anwendern den Schritt in Richtung SAA erleichtere. Drei verschiedene Modelle werden angeboten, die zwischen 16 und 96 Koax-Anschlüsse - das sind dreimal soviel wie die IBM zur Zeit anbietet - unterstützen.

Jean-Claude Zanolli, Memorex Telex European Executive Vice-President, sieht die vorgestellten Produkte als Teil der Unternehmensstrategie: "Als Alternativ-Anbieter Nummer eins zu IBMs Unternehmens-Netzwerk-Umgebung sind wir aufgerufen, unsere Kunden mit Produkten zu versorgen, die alle Ansprüche erfüllen und tatsächlich zum Anstieg der Produktivität verhelfen."