Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.06.1979

Menschen

Manfred Amandi übernahm die Geschäftsleitung der Data Recording Instrument GmbH in München, wo er die Vertriebs- und Service-Aktivitäten des Unternehmens in Deutschland und Österreich verantwortlich führen soll. Amandi blickt auf sechszehnjährige Erfahrungen im Computermarketing zurück. Seine bisherigen Tätigkeiten führten ihn über Unternehmen wie AEG-Telefunken, General Automation und Intel.

Christian Lebrecht übernahm die Leitung der neu eröffneten Niederlassung der Turnkey Systems International in München. Der 35jährige Maschinenbau-Ingenieur war zuletzt Software-Manager bei der Pragma GmbH, München.

German Klein, frischgebackener Ingenieur grad., erhielt nach einstimmigem Urteil eines mit Hochschullehrern und Industrie-Ingenieuren paritätisch besetzten Schiedsgerichts den Kienzle-Preis 1979 für die beste Studienleistung im Fach Informatik an der Fachhochschule Furtwangen. Die prämierte Abschlußarbeit befaßte sich mit der Problemstellung einer "Erhöhung der Sicherheit und Zuverlässigkeit von Mikrocomputer-Systemen".

Wolfram Beyerlein wurde bei der Deutschen Telephonwerke und Kabelindustrie AG (DeTeWe), Berlin, vom Aufsichtsrat zum ordentlichen Vorstandsmitglied ernannt. Beyerlein ist Leiter des Bereiches Fertigung bei der DeTeWe und gehörte seit Januar 1978 dem dreiköpfigen Vorstandsgremium stellvertretend an.

Auf eine verbreitete Krankheit in bundesdeutschen Software-Schmieden stieß Norbert Oberender, EDV-Leiter im Kulmbacher Druck- und Verlagshaus E. C. Baumann KG, bei seiner Suche nach einem geeigneten Auftragnehmer: Allein in vier von neun unter die Lupe genommenen Häusern grassierte eine penetrante Laisser-faire-Arbeitsmoral .

Hans Matthöfer, Bundesfinanzminister, besuchte die Datev in Nürnberg. Vom neuen Datev II-Verwaltungsgebäude und von den Steuerverminderungs-Profis soll er positive Eindrücke mit nach Bonn genommen haben.

Horst W. Henn (44) übernahm die Leitung der Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit der Philips Data Systems GmbH in Siegen. Henn ist seit 1961 bei Philips tätig und durchlief im Unternehmen die Stationen Systemberatung, Programmierung und Schulung. Zuletzt war ihm die Leitung der Allgemeinen Verkaufsförderung anvertraut.

Der Aufsichtsrat der Deutschen Messe- und Ausstellungs-AG, Hannover, hat in seiner Sitzung am 13. Juni 1979 für das am 31. 12. 1979 ausscheidende Vorstandsmitglied Horst Hermann Krüger einstimmig Diplom-Kaufmann Claus Groth, bisher stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Düsseldorfer Messegesellschaft mbH - NOWEA, in den Vorstand der Deutschen Messe- und Ausstellungs-AG berufen.

Um einen reibungslosen Übergang und eine rechtzeitige Mitarbeit bei der Vorbereitung der Hannover-Messe ´80 zu gewährleisten, tritt Groth seinen Dienst in Hannover bereits am 1. August dieses Jahres an; er wird hier die Funktion des Vorstandsvorsitzenden übernehmen.

Für Dr. Theo Lutz, Chef-Produktprognostiker der IBM Deutschland GmbH, ist die Mainframe-Zukunft gesichert. In einer Ansprache zur Datev-Bilanzpressekonferenz erwies er der dezentralisierten Datenverarbeitung zwar höflich Reverenz, seine Hauptaussage aber lautete: Dispositive, informative, vor allem aber steuernde Funktionen verlangen ein organisatorisches Zentrum und damit einen zentralen Computer.

Zwei neue "Full Service"-Geschäftsstellen hat die Data General GmbH, Eschborn, in Hannover und Nürnberg eröffnet. Peter Kolodzey wurde zum kommissarischen Niederlassungsleiter der hannoverschen Geschäftsstelle ernannt. Erik Greve ist Hausherr der Niederlassung in Nürnberg.

Dr. Sigismund von Eisenhart-Rothe, Mitglied der Gesamtgeschäftsleitung des Frankfurter Fernmeldeunternehmens Telefonbau und Normalzeit, ist am 11. Juni dieses Jahres im Alter von 56 Jahren gestorben.

Dr. von Eisenhart-Rothe trat nach einem juristischen Studium vor 25 Jahren in die Rechtsabteilung der Telefonbau und Normalzeit ein, deren Leitung er 1969 übernahm. Zwei Jahre später wurde er in die Geschäftsleitung des Unternehmens berufen, in der er als Personalchef für die Zentralbereiche Personal- und Bildungswesen sowie Allgemeine Verwaltung zuständig war.

Walter Heilmann, alter und neuer Vorsitzender des Orgware-Benutzerring-(OBR-)Beirats und hauptamtlich Org/DV-Chef der hannoverschen Bahlsen KG, spöttelte in seiner Eröffnungsrede zur OBR-Jahreskonferenz in Lüneburg über den Konferenz- Schirmherrn, die ADV-Orga GmbH: "Das ist ohnehin eine Absicht von ADV/ Orga, diese Vereinigung nicht Verein oder Club oder ähnlich genannt zu haben, sondern eben Ring, wohl in der stillen Hoffnung, daß, wer einmal auf einen Ring hereingefallen ist, sich nach den martialischen Regeln des heutigen Scheidungsrechts nicht mehr ohne erheblichen Aufwand zu lösen vermöchte."