Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.08.2000 - 

Vorbereitung auf das E-Business

Merant ändert ein weiteres Mal seine Firmenstruktur

MÜNCHEN (as) - Merant, Anbieter von Infrastrukturlösungen und Entwicklungswerkzeugen, kehrt nach eineinhalbjährigem Intermezzo zu einer zentral geführten Firmenstruktur zurück.

Unter der Bezeichnung "Egility Framework" hatte Merant Ende 1999 ein Bündel aus Entwicklungs-Tools, Middleware und Dienstleistungen zusammengestellt, das Anwender mit klassischer DV ins Internet bringen soll. Ziel ist es, Kunden und Analysten eine umfassende Strategie für das E-Business zeigen zu können sowie künftig stärker als Dienstleister und Berater nach außen hin aufzutreten. Dementsprechend soll Egility die Beratung, Entwicklung, Anwendungs- und Datenintegration sowie das Content-Management im E-Business abdecken.

Die Verkündung der Egility-Strategie soll zugleich die seit Monaten laufenden Umstrukturierungen des Unternehmens abschließen. Diese waren nötig geworden, nachdem der Cobol-Spezialist Micro Focus Mitte 1998 die Firma Intersolv, einen Anbieter von Tools für die Versionskontrolle und das Konfigurations-Management, übernommen hatte. Die Fusion ging dabei offensichtlich langsamer vonstatten als erhofft und war von wirtschaftlichen Turbulenzen begleitet. Anfang 1999 versuchte dann Garry Greenfield, Chief Executive Officer und ehemaliger President bei Intersolv, neue Akzente zu setzen. Durch eine Umbenennung in Merant und vor allem durch die Neuorganisation des Unternehmens in eigenständige, produktorientierte Business Units mit eigenen Geschäftsführern, sollte die Fusion beschleunigt werden. Damalige kritische Fragen, ob eine derart denzentrale Struktur nicht möglicherweise zu unerwünschten Überlappungen bei der Kundenbetreuung führen könnte, wies Greenfield stets vehement zurück.

Nun, gut 18 Monate später, ist Merant doch zu einer zentralen Unternehmensstruktur zurückgekehrt. Alleiniger Geschäftsführer der Merant GmbH für Deutschland, Österreich und die Schweiz ist seit Mitte Juni Ludger Wilmer, der bisher für den Geschäftsbereich Micro Focus verantwortlich gezeichnet hatte. Laut Wilmer sei die Entscheidung Greenfields und die Spezialisierung der einzelnen Geschäftsbereiche zum damaligen Zeitpunkt richtig gewesen. Nun aber sei die Restrukturierung abgeschlossen, und die mit Egility vorgestellte lösungsorientierte Produkt- und Servicestrategie benötige eine einheitliche Firmenstruktur.