Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.02.1992 - 

Netware 2.2 soll bis auf weiteres im Programm bleiben

Merisel wird zum europaweiten Distributor für Novells Netware

MÜNCHEN (CW) - Novell erweitert die Plattform für das Netware-Geschäft. Der LAN-Marktführer aus Provo unterzeichnete mit Merisel Europe einen europaweiten Distributionsvertrag über den Vertrieb der gesamten Novell-Produktpalette - mit Ausnahme der Developer's Kits - in Deutschland, England, Frankreich, Österreich und der Schweiz.

Merisel gehört zu den weltweit größten Distributionsunternehmen und konnte 1990 nach eigenen Angaben Hard- und Softwareprodukte im Wert von 1,34 Milliarden Dollar bei Fachhändlern absetzen. Bereits seit 1983 hat die kalifornische Company ihren Wirkungskreis kontinuierlich auf Europa ausgedehnt und avancierte mittlerweile auch auf dem Kontinent zu einer Marktgröße. Derzeit werden von Merisel Europe rund 16 500 Wiederverkäufer mit Produkten von mehr als 250 Herstellern bedient.

Grund genug, wie Tom Reeves, General Manager Merisel Europe, feststellte, daß "sich zwei Große zusammenschließen". Mit Novell im Angebot wollen die Kalifornier ihre Strategie des "One-Stop-Shop" - Komplettlösungen aus einer Hand - optimieren und dadurch ihre Stellung in Europa festigen, wo nach Ansicht von Reeves auf Dauer "maximal fünf große Distributoren überleben werden". Merisel hat als erster Distributor die europaweiten Rechte von Novell erhalten - wohl auch als "Treueprämie" für jahrelang erfolgreiche Partnerschaft mit der Netzwerk-Comyany in den USA, Kanada, Lateinamerika und Australien.

Andere namhafte Distributoren in Deutschland könnten demnächst, wie Roland Richter, Novells Vertriebsleiter für Deutschland und Österreich, anmerkte, ebenfalls eine Europa-Lizenz erhalten. Der Novell-Verantwortliche nannte dabei einen jährlichen Umsatz von weltweit rund 20 Millionen Dollar als Anforderung, die sein Unternehmen bei entsprechenden Bewerbern voraussetze.

Generell habe sich, so die vorherrschende Meinung von Novell, der Weg einer Dreiteilung des Produktabsatzes über Distributoren beziehungsweise Fachhändler, Systemintegratoren sowie OEMs als richtig erwiesen. Großen Stellenwert räume man insbesondere der Fachhändlerautorisierung ein - von der bisher 717 Händler in Deutschland Gebrauch gemacht hätten. Für Mai dieses Jahres plant Novell eine entsprechende Re-Autorisierung des Fachhandels.

An der Netware-Produktpalette werde sich, wie Richter ergänzend ausführte, bis auf weiteres nichts ändern. Der Novell-Marketier trat damit vor allem Spekulationen entgegen, daß der Marktführer im Zuge der Einführung von Netware 3.2 das alte Release 2.2 auslaufen lassen könnte. Richter hierzu: "Solange Bedarf für das Produkt besteht, werden wir es ausliefen - insbesondere in die osteuropäischen Märkte".

Daß auf den ersten Blick vergleichbare Netware-Versionen durchaus ihre Existenzberechtigung haben, machte Richter an Netware Lite beziehungsweise der seit einigen Wochen im Handel verfügbaren Fünf-User-Version von Netware 3.11 deutlich. Allen Unkenrufen zum Trotz war bisher kein Einbruch im Absatz der Low-end-Version zu verzeichnen - insgesamt konnte die Düsseldorfer Novell-Zentrale in den ersten drei Monaten seit der Markteinführung rund 35 000 Lizenzen von Netware Lite verbuchen.

Daß das Netware-Geschäft in Deutschland weiter an Fahrt gewinnt, dafür möchte die in Olching bei München ansässige Merisel-Tochter Merisel DNS - früher DNS Softsel - sorgen. Neben der Bundesrepublik hat Merisel Europe derzeit hundertprozentige Niederlassungen in England, Frankreich, Österreich und der Schweiz.