Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.07.1983 - 

Vom Strang schneiden und montieren:

MES gestaltet das Büro

ARNSBERG (pi) - Ein Möbel-Elemente-System (MES), aus dem sich Kasten- und Tischmöbel aller Art herstellen lassen, hat jetzt das Duropal-Werk entwickelt. Längenzuschnitte und das einlassen von End- und Verbindungsbeschlägen In die Stirnkanten seien die einzigen Bearbeitungsvorgänge, die dem Zusammenbau noch vorangehen müssen.

Die 4,10 Meter langen Elemente für den horizontalen und vertikalen Anwendungsbereich sind aus Spanplatten in den Stärken 18,28 beziehungsweise 38 Millimeter gefertigt und beidseitig mit 0,8 Millimeter dicken HPL-Platten beleimt. Rückseitig sind sie mit einer Kunstharzfolie bezogen.

Das zugehörige Verbindersystem ermöglicht Kombinationen der einzelnen Bauteile untereinander, sowohl in horizontaler als auch in vertikaler Anordnung. Alle angefertigten Konstruktionen lassen sich Herstellerangaben zufolge leicht wieder zerlegen.

Abgesehen von Neuausstattungen können mit Hilfe des MES auch veraltete Einrichtungen beispielsweise in Schulen und Büros, modernisiert werden. Das MES ist neben der industriellen Fertigung auch für den handwerklichen Verarbeiter einsetzbar.

Informationen: Duropal-Werk Eberh, Wrede GmbH& Co. KG, Postfach 2760, 5760 Arnsberg 1, Industriegelände Bruchhausen, Telefon: 0 29 32/302-1

_AU: