Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.05.1999 - 

Weltweite Vertriebsstruktur neu geordnet

Michael Heil verläßt Compaq

MÜNCHEN (CW) - Wieder Unruhe bei Compaq: Mit Michael Heil verließ ein weiterer Spitzen-Manager das Unternehmen. Außerdem kündigten die Texaner eine Umstrukturierung ihres weltweiten Vertriebs an.

Heil war als Senior Vice-President für den weltweiten Vertrieb und das Marketing zuständig. Der Manager wird als President und Chief Executive Officer (CEO) zur Commcotec Corp. wechseln, einem privat gehaltenen Unternehmen, das sich auf die Entwicklung drahtloser Netzwerke spezialisiert hat.

Mitte April 1999 hatte Aufsichtsratschef Ben Rosen den seinerzeitigen CEO Eckhard Pfeiffer gemeinsam mit dem Finanzvorstand Earl Mason vor die Tür gesetzt. Neben dem neuerlichen Stühlerücken in der Topetage von Compaq wird auch die Vertriebsstruktur des weltweit zweitgrößten Computerherstellers neu beziehungsweise wie schon einmal geordnet und in drei globale Zonen aufgeteilt: Wie bisher bleibt es bei der Emea-Organisation, die für die Regionen Europa, Mittlerer Osten und Afrika verantwortlich zeichnet. Ihr steht als Senior Vice-President wie gehabt Andreas Barth vor.

Ebenfalls nicht neu ist der Bereich Nordamerika, über den im gleichen Rang Peter Blackmore residiert. Mit der Region Asien, Lateinamerika und Australien schuf sich Compaq zudem eine dritte geografische Vertriebszuordnung. Sie wird von Enrico Pesatori geleitet, der bislang schon als Senior Vice-President für das weltweite Marketing fungierte.

Alle drei Manager berichten ab sofort direkt an den Vorstandsvorsitzenden, den Chief Executive Officer. Da dieser Posten nach dem Abgang von Pfeiffer vakant ist, wird er kommissarisch von Rosen, dem ehemaligen General-Electric-Manager Frank Doyle und dem Privatinvestor Robert Enloe betreut.