Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.05.1994

Michael Ortlepp Quickstart - Video fuer Windows - Der Einstieg in zwanzig Schritten

Sybex Verlag, Duesseldorf 1993,

155 Seiten, 19,80 Mark

Erst wenige Monate auf dem Markt, wurde die Software "Video fuer Windows" bereits mit einigen kleinen Preisen der Fachpresse ausgezeichnet. Nachdem Sounds auf dem PC bereits fast eine Selbstverstaendlichkeit sind, geht die weitere Entwicklung in Richtung Bildbearbeitung und damit Multimedia. Video fuer Windows wird mit fuenf Programmen ausgeliefert, die der Aufnahme von Videosequenzen dienen. Ausserdem enthaelt das Paket eine Runtime- Version, die kopiert werden darf und das Abspielen von Videos auf jedem PC ermoeglicht.

Im Rahmen der "Quickstart"-Reihe des Sybex-Verlags bietet Michael Ortlepp einen Blitzkurs an, der dem potentiellen Benutzer des Pakets die erforderlichen Weihen verleihen soll. In zwanzig kurzen Kapiteln lernt der Leser die Schritte zur Installation, das Konzept der Benutzerfuehrung und die Befehle zum Abspielen eines Videos kennen. Selbstverstaendlich werden auch die Befehle vorgestellt, mit denen sich Videosequenzen beliebig in Form und Farbe sowie im Hinblick auf die Untermalung mit Musik oder Geraeuschen modifizieren lassen.

Zentrale Themen sind ausserdem die Funktionsweise des "Media- Player" von Windows, mit dem sich Multimedia-Dateien abspielen lassen, die Funktionen zur Einbindung von Videos in andere Anwendungen unter Windows und eine Uebersicht der verfuegbaren Videokarten mit Hinweisen zu den jeweiligen Staerken und Schwaechen. Viel Platz raeumt der Autor darueber hinaus den Vorteilen ein, die der Einsatz einer CD-ROM fuer Multimedia-Anwendungen bietet. Zusaetzlich weist Ortlepp auf Unternehmen hin, bei denen Anwender ohne CD-ROM und Grafikkarte Videoclips zum Ueben beziehen koennen.

Vor allem im Zusammenhang mit den inzwischen unzaehligen Spezialanwendungen haben Buchreihen wie Quickstart, "Schnelleinstieg", "griffbereit" oder "in Kuerze" ihre Berechtigung. Denn kaum ein Anwender hat die Zeit, wegen jedem Tool ein Lehrbuch zu waelzen. "Video fuer Windows" waere mit einem kommentierten Inhaltsverzeichnis noch uebersichtlicher. Aber auch ohne diesen Service ist das Buch uebersichtlich gegliedert, angemessen bebildert und verstaendlich geschrieben.

Klaus Kilberth, Guido Gryczan,

Heinz Zuellighoven