Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.03.2001 - 

Akquisition soll Weg an den Neuen Markt ebnen

Microboss will jetzt die Prout AG übernehmen

MÜNCHEN (CW) - Suche schwächelndes, am Neuen Markt notiertes Unternehmen als Fahrkarte an die Frankfurter Technologiebörse: Wohl nach diesem Motto will die Microboss AG den Output-Management-Spezialisten Prout AG übernehmen.

Wie die Nachrichtenagentur"vwd" berichtet, möchte sich der Anbieter von MP3-Spielern Prout via Aktientausch einverleiben - dasselbe hatte Microboss im vergangenen Jahr vergeblich mit dem angeschlagenen TK-Anbieter Gigabell AG versucht.

750 000 bis eine Million eigener, nicht börsennotierter Aktien wolle Microboss für das aktuelle Objekt der Begierde springen lassen, hieß es. Als eher vages Motiv für ihre Akquisitionspläne sollen die Duisburger ein Interesse am Vertriebsnetz der Darmstädter Prout AG genannt haben. Durch die Übernahme erhoffe man sich zudem eine "stärkere Diversifizierung". Die angeblichen Synergien zwischen dem Anbieter von MP3-Playern und dem auf Drucklösungen spezialisierten Übernahmekandidaten erschließen sich auf den ersten Blick allerdings nur schwer.

Letzterer, so "vwd", habe sich von dem Kaufansinnen auch mehr als überrascht gezeigt. Zwar lag eine Stellungnahme von Prout-Vorstand Siegfried Philipp bis zum Redaktionsschluss nicht vor, mittlerweile ziert jedoch ein kurzer Kommentar die Startseite der Prout-Website: Zwischen Prout und Microboss habe es bisher keinerlei Kontakte gegeben. Aus diesem Grund zweifle Prout an der Seriosität des angeblichen Übernahmeangebots.

Offenbar lässt Microboss nichts unversucht, um durch die feindliche Übernahme einer angeschlagenen Firma eine Notierung am Neuen Markt zu erwirken. Nach Angaben der Deutschen Börse AG muss sich aber auch ein so entstehendes neues Unternehmen für eine Notierung an der Börse erst qualifizieren.