Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.09.1996 - 

Migration von 10 Mbit/s auf 100 Mbit/s

Microdyne erweitert Angebot um SMP-fähige Karten

06.09.1996

Mit dem "NE10/100SP PCI" SMP hat Microdyne jetzt einen Fast- Ethernet-PCI-Adapter im Angebot, der Unterstützung für Novells symmetrisches Multiprocessing (SMP) bietet. Diese Technologie, die zum Beispiel in Netware 4.11 zum Einsatz kommt, ermöglicht die Aufteilung der Rechenleistung auf mehrere CPUs und somit den Aufbau schnellerer Server.

Durch den integrierten Nway-Autonegotiation-Standard von National Semiconductor wählt die Karte automatisch die optimale Geschwindigkeit zum angeschlossenen Hub oder Switch. Hierbei ermöglichen Transferraten von zehn Mbit/s bis 200 Mbit/s laut Hersteller den nahtlosen Übergang von 10-Base-T- auf 100-Base-TX- Standard. Außerdem soll die Karte Plug-and-play-fähig sein und Desktop Management Interface (DMI) unterstützen.

Für den Einsatz in Fast-Ethernet-LANs bietet Microdyne die Karten "NE10/100 ISA" und "NE10/100 PCI", die beide ebenfalls über Nway- Autonegotiation verfügen. Als weiteres Feature dieser Adapter nennt der Anbieter das Vorhandensein eines einzigen RJ45- Anschlusses, der Verbindungen mit Unshielded-Twisted-Pair-(UTP-) Kabeln der Kategorien 3 und 5 ermöglicht. Auf alle Karten gibt Microdyne eine lebenslange Garantie.