Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Microplex GmbH:


15.03.1991 - 

Microplex zeigt fünf neue Solid-Drucksysteme

Zur diesjährigen CeBIT wartet die Microplex GmbH mit fünf Neuheiten auf und vergrößert damit die Zahl und Einsatzmöglichkeiten ihrer Solid-Drucksysteme. Das Unternehmen bietet jetzt Drucker mit Geschwindigkeiten zwischen zehn und 45 Seiten pro Minute.

Der Laserdrucker "Solid 16E" wird mit einer Auflösung von 300 x 300 Dots per Inch (dpi) geliefert. Er arbeitet mit einer Geschwindigkeit von bis zu 16 Seiten pro Minute. Darüber hinaus verfügt er über eine justierbare Traktorführung, die die Verwendung verschiedener Papierbreiten von zehn bis 24 Zentimeter erlaubt. Das maximale Papierformat ist derzeit zwölf Inch. Eine Erweiterung bis auf 16 Inch ist in Vorbereitung. Das Drucksystem eignet sich für Etikettendruck und Preisauszeichnungssyteme.

Der Ionendrucker "Solid 45" schafft bis zu 3000 Zeilen pro Minute und ist vor allem als Ablösemaschine für Zeilendrucker geeignet. Marktstandards der unterschiedlichen Lineprinter werden emuliert. IBM- und Siemens-Kanalanschluß sind nach Angaben des Herstellers ebenfalls vorhanden. Das Kanal-Interface für /370-Architektur emuliert 3203-5, 32311, 4245, 4248 sowie IPIDS 3825 und 3827.

Der Laserdrucker für CAD, der "Solid Al" ist mit einem neu entwickelten Controller auf Transputer-Basis ausgerüstet und verfügt aber einen 16 MB-Bildschirm. Er ist ohne Schwierigkeiten in der Lage, die Papierformate DIN A1, 2 und 3 zu verarbeiten und bietet dabei eine Arbeitsleistung von bis zu drei Seiten (A1) pro Minute. Die Auflösung beträgt 400 x 400 dpi.

Nach Herstellerangaben liefert das System eine zehnmal höhere Arbeitsleistung als herkömmliche Plotter. Die Solid-Drucksysteme werden mit der "IDPS-Box 386" ausgerüstet und verfügen über die Emulationen 4224, 4234 und 3812.

Darüber hinaus bekommt der Anwender mit dem Formulargenerator "Idolforms" die Möglichkeit, mit nur geringen Kenntnissen der Idol-Seitenbeschreibungssprache professionelle Formulare zu erstellen. Dabei sollen die nötigen Kommandos und Anweisungen einfach und schnell erlernbar sein. Das Programm benötigt nach Unternehmensangaben einen IBM-kompatiblen PC, mindestens 256 KB freien Arbeitsspeicher, MS-DOS 3.X, zwei Diskettenlaufwerke oder Festplatte. Ein Drucker des Herstellers ist ebenfalls erforderlich.

Informationen: Microplex GmbH, Offenbachstraße 1, 8000 München 60, Telefon 0 89/88 30 81. Halle 18, 1.OG. Stand B41.