Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.12.1992 - 

Aufgrund schlechter Gewinnprognosen

Microsoft-Aktien haben eine Berg- und Talfahrt hinter sich

NEW YORK (vwd/CW) - Auf Schlingerkurs befindet sich die Microsoft-Aktie. Nachdem ein Analyst die Gewinnerwartungen des Softwareriesen nach unten korrigierte, fiel die Aktie um sieben Prozent. Inzwischen wurde die Prognose revidiert, und die Aktie hat sich wieder einigermaßen erholt.

"Als zu vorsichtig" hat der Analyst Rick Sherlund von Goldman & Sachs Co. seine nach unten korrigierte Gewinnprognose für Microsoft bezeichnet. Die Preisreduzierungen der Lotus Corp. seien nicht so vehement ausgefallen wie erwartet. Deshalb würden auch die Preise von Microsoft weniger sinken, als er angenommen habe.

Der Analyst veranschlagte den Gewinn der Gates-Company für das Fiskaljahr 1992/93, das am 30. Juni endet, auf 2,90 Dollar je Anteil. Die vorherige Schätzung ging noch von 3,10 Dollar pro Anteil aus. Andere Brokerunternehmen bezeichneten die Schätzung als ungerechtfertigt.

Die Microsoft-Aktie fiel am 23. November um 6,5 Dollar auf 88,5 Dollar und notierte am 25. November bei 90,75 Dollar.