Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


16.10.2008

Microsoft/Ballmer bezeichnet Yahoo-Übernahme als sinnvoll

SAN FRANCISCO (Dow Jones)--Der CEO des US-Softwarekonzerns Microsoft Corp hat erneut Spekulationen über einen möglichen Kauf des Internet-Portals Yahoo Inc angefacht. Eine Kombination beider Unternehmen wäre wirtschaftlich sinnvoll, sagte Microsoft-CEO Steve Ballmer am Donnerstag auf einer Konferenz in Orlando. Es gebe derzeit aber keine Gespräche zwischen beiden Konzernen.

SAN FRANCISCO (Dow Jones)--Der CEO des US-Softwarekonzerns Microsoft Corp hat erneut Spekulationen über einen möglichen Kauf des Internet-Portals Yahoo Inc angefacht. Eine Kombination beider Unternehmen wäre wirtschaftlich sinnvoll, sagte Microsoft-CEO Steve Ballmer am Donnerstag auf einer Konferenz in Orlando. Es gebe derzeit aber keine Gespräche zwischen beiden Konzernen.

Dennoch reagierten Yahoo-Aktien sofort auf die Aussagen Ballmers. Die Papiere schossen um 13,8% auf 13,37 USD in die Höhe.

Microsoft hatte einer Übernahme von Yahoo! früher im Jahr eine Absage erteilt, nachdem sich beide Parteien nicht auf einen Preis hatten einigen können. Das ursprünglich vorgelegte Gebot hatte einen Wert von 47 Mrd USD in bar und in Aktien. Sorgen über den fallenden Marktanteil von Yahoo und auch die allgemeine Börsenschwäche haben den Yahoo-Börsenwert im Vergleich dazu jüngst auf 18,6 Mrd USD fallen lassen.

Webseiten: http://www.microsoft.com http://www.yahoo.com - Von Jessica Hodgson, Dow Jones Newswires, ++49 (0) 69 297 25 108, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/jhe/kla

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.