Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.06.2004 - 

Neue Bausteine für Business Intelligence

Microsoft bindet Analysesoftware in Office ein

MÜNCHEN (as) - Stück für Stück fügt Microsoft seinem Portfolio für Business Intelligence (BI) weitere Bausteine hinzu. Jetzt ist auch Technik für eine verbesserte Integration mit "Excel" sowie zum Aufbau von Scorecards erhältlich.

Zwar wird die nächste Datenbankversion des SQL Servers, Codename "Yukon", erst 2005 auf den Markt kommen, doch macht Microsoft bereits jetzt Teile der geplanten neuen Funktionen für Business Intelligence (BI) verfügbar. So kam zu Jahresbeginn die Server-basierende Plattform zur Erstellung, Verwaltung und Übermittlung von Standardberichten, "Reporting Services", hinzu, die kürzlich um die noch fehlende Entwicklungsumgebung komplettiert wurde. Die neuen Produkte sind für den Einsatz mit dem aktuellen SQL Server 2000, dem "Sharepoint Portal Server 2003", "MS Office 2003" und "Windows-Server 2003" ausgelegt.

Dieser Tage gibt Microsoft mit dem "MS Office Solution Accelerator for Business Scorecards" einen weiteren Baustein frei. Solution Accelerators sind zusätzliche Softwarekomponenten, Vorlagen und Architekturbeschreibungen für das Microsoft Office System und sollen insbesondere den Aufbau von Partnerlösungen unterstützen. Der kostenlose Accelerator für Business Scorecards ist hierbei als Framework konzipiert, mit dem sich auf Basis der Datenbank und der "Webpart"-Technik des Sharepoint-Servers Balance-Scorecard-Lösung entwickeln lassen, die eine konsolidierte und tagesaktuelle Sicht auf Unternehmensleistung und Geschäftsentwicklung verheißen.

Interaktive Scorecards erstellen

Zu den Eigenschaften des Accelerators zählt laut Hersteller die Möglichkeit, das Modellierungswerkzeug "Visio" über ein Plugin einzubinden, um mit ihm "Strategy Maps" zu definieren und zu visualisieren. Ferner lassen sich interaktive Scorecards erstellen und verwalten, und bei der Messung der Unternehmensleistung anhand von Kennzahlen die Ergebnisse gemäß den Informationsbedürfnissen von Einzelanwendern und Benutzergruppen zusammenstellen. Über die Scorecard-Oberfläche können zudem interaktive Analysen im Datenbestand mit Hilfe der darunter liegenden Technik des SQL Servers für Online Analytical Processing "Analysis Services" gemacht werden.

Als zweite Neuerung ist das gleichfalls kostenlose "Excel Addin for SQL Server Analysis Services" angekündigt. Es verspricht einige technische Beschränkungen bei der Nutzung und Integration der Analysis Services in Office zu beheben, die sich bisher nur mit Produkten von Drittanbietern überwinden ließen. So wird es laut Microsoft künftig möglich sein, aus der Excel-Oberfläche heraus auf multiple Datenquellen zuzugreifen. Ebenso wird erstmals die Option verfügbar, Änderungen in den Berichten in die Datenbank zurück zu schreiben.