Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.07.1997 - 

Neue Struktur des Top-Managements

Microsoft bündelt Märkte in Europa

Aufgelöst hat der Softwaregigant die bisherigen Geschäftsbereiche Nordic, Southern Europe und Austria/Switzerland. Zwar bleiben die jeweiligen General Manager im Amt, doch berichten sie ab sofort an den italienischen Geschäftsführer Umberto Paolucci, der damit zum Regional-Direktor Westeuropa avanciert. Die osteuropäischen Microsoft-Geschäfte unterstehen nach wie vor Bob Clough.

Eigenständig bleiben die drei größten europäischen Microsoft-Märkte: Großbritannien, Frankreich und Deutschland. Als General Manager der in Schleißheim bei München ansässigen Microsoft GmbH fungiert seit einem Monat der ehemalige Siemens-Nixdorf-Geschäftsführer Richard Roy (siehe CW Nr. 25 vom 20. Juni 1997, Seite 10). Während die General Manager der britischen und der französischen Niederlassungen in den Rang von Vice-Presidents berufen wurden, muß sich Roy offenbar erst noch bewähren.

Eigenen Angaben zufolge hofft das Software-Unternehmen, mit Hilfe der neuen Struktur die Expansion auf den kleineren und mittleren europäischen Märkten vorantreiben zu können. Die Konzentration der Verantwortung soll helfen, Synergieeffekte zu erzielen, beispielsweise ein "Best-practices"-Know-how aufzubauen. Derzeit trägt Microsoft Europe ein Drittel zum weltweiten Umsatz des Softwaregiganten bei.