Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.05.1989 - 

Server und Workstation mit WAN-Kommunikationsmöglichkeiten:

Microsoft/DCA-Brücke zu PC-Netzwerken

MÜNCHEN (pi) - Eine Brücke zwischen PC-Netzwerken und Großrechnern wollen Microsoft und Digital Communications Associates (DCA) mit zwei neuen Netzwerk-Produkten schlagen: Sie bieten Jetzt einen Communications-Server (Comm Server) und eine Communications-Workstation (Comm Workstation) an.

Beide Produkte unterstützen IBM-Protokolle und Programmier-Schnittstellen. Sie erweitern die Anschlußmöglichkeiten von PCs und lokalen Netzwerken hin zu Großbereichs-Netzwerken. Der Comm Server unterstützt sowohl MS-DOS als auch MS-OS/2-PCs und die Einzelbenutzer-Konfiguration. Comm Workstation läuft unter OS/2 von Microsoft, wobei Arbeitsplatz- und Server-Funktionen quasi vereint sind. Zu den Funktionen der beiden Komponenten gehören: 3270-Terminal-Emulation, Drucker-Emulation sowie File-Transfer zwischen Arbeitsplatz-Computern und SNA-Großrechnern beziehungsweise Applikationen auf Mainframe-Basis und IBM-kompatible Programmier-Schnittstellen für MS-DOS und MS OS/2, einschließlich der APPC-Programmier-Schnittstelle mit LU 6.2 sowie Ehllapi- und SRPI-Programmierschnittstellen mit LU 2 zum Einsatz und zur Entwicklung von Applikationen, die mit Systemen auf Mainframe-Basis kommunizieren können. Des weiteren stehen Standard-Anschluß-Protokoll-Optionen zur Verfügung, einschließlich SDLC, DFT, 802.2 sowie X.25/QLLC und offengelegte Schnittstellen-Spezifikationen für Treiber, zur Unterstützung von Adapterkarten beliebiger Hersteller sowie ein Netview-Interface.

Nach Firmenangaben sind mit dem Einsatz der neuen Netzwerk-Softwareprodukte eine Reihe von Vorteilen verbunden wie zum Beispiel ein geringerer Speicherbedarf und verminderte Verarbeitungs-Anforderungen beim PC oder die gemeinsame Nutzung der Adapterkarten durch alle Workstations.

Die Version 1.0 des DCA/Microsoft-Comm-Servers wird im vierten Quartal 1989 für Endkunden verfügbar sein.

Informationen: Microsoft, Erdinger Landstraße 2 , 8011 Aschheim-Dornach Telefon 0 89/46 10 70.