Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.06.2004 - 

Lebenszyklus auf zehn Jahre verlängert

Microsoft erweitert Produkt-Support

MÜNCHEN (CW) - Microsoft verlängert ab Juni die Unterstützung für Business- und Entwicklerprodukte auf zehn Jahre. Bislang gab es fünf Jahre allgemeinen (Mainstream) und zwei Jahre erweiterten (Extended) Support.

Damit reagiert das Unternehmen eigenen Angaben zufolge auf die Wünsche seiner Kunden. Klare und zuverlässige Zeitvorgaben für den Support seien für Kunden entscheidend, um effektiv Implementierungen neuer Technologien zu planen.

Während der Mainstream-Support auch künftig auf fünf Jahre begrenzt bleibt, verlängert sich die Extended-Option auf ebenfalls fünf Jahre. Alternativ dazu gewährt Microsoft allgemeine Unterstützung bis zu zwei Jahre nach Erscheinen der Nachfolgeversion - wodurch sich die Support-Zeiten verlängern können. Kommt die Desktop-Version des Windows-XP-Nachfolgers "Longhorn" zum Beispiel 2006 auf den Markt, gilt der Mainstream-Support für das 2001 erschienene Windows XP bis 2008 - also sieben Jahre. Daran schließen sich die fünf Jahre erweiterte Unterstützung an, woraus sich insgesamt eine Support-Dauer von zwölf Jahren ergibt.

Die Phase des Extended-Support verlängert sich im Zweifelsfall ebenfalls - auf bis zu zwei Jahre nach Erscheinen der zweiten Nachfolgeversion. Käme das Longhorn-Nachfolgesystem "Blackcomb" also erst 2012 heraus, gäbe es für Windows XP bis 2014 erweiterten Support, womit das Betriebssystem 13 Jahre lang unterstützt würde.

Neue Support-Zyklen gelten nicht für Privatkunden

Der aktualisierte Zyklus für den Microsoft-Support gilt vor allem für Geschäfts- und Entwicklerprodukte, die sich derzeit in der Mainstream-Support-Phase befinden sowie für kommende Produkte. Lösungen für Privatanwender, Hardware, Multimedia-Produkte und die Microsoft Business Solutions fallen nicht unter die neue Regelung. Für Business- und Entwicklerprodukte, für die der Mainstream-Support bereits abgelaufen ist und die derzeit erweitert unterstützt werden, gilt der neue Zyklus teilweise. Laut Microsoft ist das abhängig von Entwicklungsplänen und Migrationswünschen der Kunden sowie Industriestandards und Anforderungen. Weitere Informationen veröffentlicht der Hersteller auf seiner Website (http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=fh;[ln];lifecycle). (lex)