Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.09.1997 - 

Beteiligung an Lernout & Hauspie

Microsoft forciert Geschäft mit Sprachanwendungen

Das Investment, mit dem sich der Softwaregigant aus Redmond bei den Belgiern einkauft, beläuft sich auf rund acht Prozent der Firmenanteile. Ziel der Beteiligung ist eine engere Zusammenarbeit bei der Software-Entwicklung.

Gedacht ist dem Vernehmen nach vor allem an die Konzeption marktreifer Lösungen für Microsofts sogenanntes Speech Application Programming Interface (SAPI) und dessen Portierung auf die Windows-95- beziehungsweise Windows-NT-Plattform.

Lernout & Hauspie, 1987 von zwei ehemaligen Managern des US-Computerunternehmens Wang gegründet, gilt in der Branche neben IBM und der US-Company Dragon Systems als weltweit führender Anbieter für sprachgesteuerte Computeranwendungen. Microsoft selbst hat Insidern zufolge in den letzten Jahren einen nicht unerheblichen Teil seines Forschungs- und Entwicklungsbudgets in diese Technologien investiert.

Lernout & Hauspie wiederum kann eine Kapitalspritze gut gebrauchen, heißt es hinter vorgehaltener Hand. Das Unternehmen hat selbst in den letzten Monaten groß in den Aufkauf kleinerer Softwareschmieden investiert. Gleichzeitig haben die Belgier, bisher im Besitz der Firmengründer und weniger anderer privater Anteilseigner, ihr "Going Public" an der US-Computerbörse Nasdaq angekündigt. 2,1 Millionen Aktien sollen weitere 20 Millionen Dollar in die momentan leere Kasse des Unternehmens bringen.