Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.05.1988 - 

Betriebssystem-Hersteller gibt Strategie bei Transport-Protokollen bekannt:

Microsoft forciert MS-OS/2-LAN-Manager

ASCHHEIM - Einzelheiten zu dem kürzlich angekündigten breiten Support für den OS/2-LAN-Manager gab jetzt Microsoft GmbH aus Aschheim bei Mönchen bekannte Gleichzeitig veröffentlicht wurde eine umfassende Strategie für eine Auswahl von Netzwerk-Transport-Protokollen mit austauschbaren Hardwaretreibern für den MS-OS/2-LAN-Manager.

Zu den 35 Softwarehäusern, die die LAN-Software für das neue Betriebssystem MS-OS/2 mit mehr als 50 Applikationsprogrammen unterstützen wollen, gehören die Consumers Software Inc. und die TLB Inc. Die Consumers Software, ein maßgeblicher Lieferant von Programmen für die elektronische Post, stellte mit "MS-OS/2-Network Courier" ein intelligentes Produkt in Aussicht, das MS-DOS-, Microsoft-Windows- und MS-OS/2-Arbeitsplatz-Computer unterstützt. Die PCs werden in diesem Falle mit dem MS-OS/2-LAN-Manager arbeiten. Network Courier wurde für das Netbios-Interface geschrieben und unterstützt darüber hinaus andere MS-OS/2-LAN-Manager-APIs, wie "Security Facilities" und "Named Pipes".

Mit einer neuen Version seines Paketes "Salomon III" kann das auf Buchhaltungssoftware spezialisierte Unternehmen TLB aufwerten. Das aufgefrischte Programm wird mit einem Datenbank-Server arbeiten, um von den Anwendern gemeinsam benutzte Daten zu speichern sowie Sicherheitsvorkehrungen, wie das Sperren von Datensätzen, zu gewährleisten. Die Vorteile des MS-OS/2-LAN-Managers hinsichtlich des Einsatzes beim "Salomon-III"-Paket liegen in der MS-OS/2- Multitasking-Fähigkeit und der Verfügbarkeit eines großen Speichers auf dem Server, Dabei schafft der LAN-Manager gleichzeitig eine nahtlose Verbindung mit den auf den Arbeitsplatz-Computern laufenden Applikationsprogrammen. Die Entwickler der Salomon-Pakets nutzten außerdem noch andere, Möglichkeiten des MS-OS/2-LAN-Managers, wie, "Named Pipes", Drucker- und Netzverwaltungsfunktionen.

Die auf der ersten Microsoft Advanced Network Development Conference in San Francisco vorgetragenen Announcements beziehen sich laut Microsoft im übrigen auch auf den SQL-Server, ein Hochleistungs-Datenbank-Verwaltungssystem für MS-OS/2-Netzwerk-Server (vergleiche auch CW Nummer 18, Seite 15 vom 29.4.1988).

Hinsichtlich der Transportprotokolle sind Implementationen von IBM-Netbios, ISO-Transportklasse 4, sowie TCP/IP anvisiert, die sowohl für MS-DOS als auch für MS-OS/2 lieferbar sein sollen. Die Datenübertragung erfolgt dabei unter Nutzung des Standard-MAC-Interface, das zusammen von 3Com und Microsoft definiert wurde. Madge Networks steuert ein IBM-Netbios-kompatibles Transport-Protokoll bei. Es versetzt den LAN-Manager in die Lage, mit IBM-PC-Netzwerk-Produkten zusammenzuarbeiten.

3Com entwickelt den weiteren Angaben zufolge die auf einem Programm von Retix basierende ISO-Datenübertragungs-Software und wird sie gemäß der "Standard-Netbios-to-ISO-Mapping-Specification 2" implementieren, wie sie vom TOP/Netbios-Architektur-Komitee festgelegt wurde.

TCP/IP schließlich wird von der Excelan Inc. geliefert. Microsoft will Standardversionen dieser drei Transport-Protokolle an seine LAN-Manager-OEM-Kunden liefern. IBM-Netbios wird im zweiten Quartal 1988 verfügbar sein. ISO und TCP/IP stehen mit Beginn des vierten Quartals 1988 zur Verfügung.