Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.08.1986 - 

Weitere Expansion geplant:

Microsoft fuhr satte Gewinne ein

MÜNCHEN (ch) - Mit einem fetten Gewinn schloß das Softwarehaus Microsoft im vergangenen Geschäftsjahr ab. Der Leiter der deutschen Niederlassung, Joachim Kempin präsentierte die Ergebnisse.

Weltweit erzielte das Unternehmen einen Nettogewinn von 39 Millionen Dollar - immerhin satte 20 Prozent des Umsatzes. Kempin hält seine Firma damit für das "gewinnträchtigste Software-Unternehmen" überhaupt. Der Umsatz stieg im gleichen Zeitraum um 40 Prozent auf 197,5 Millionen Dollar. Die Ausgaben für Forschungszwecke betrugen 21 Millionen Dollar.

Die deutsche Niederlassung steigerte ihren Umsatz im vergangenen Jahr ebenfalls deutlich: von 18,5 Millionen Mark auf 32 Millionen, das entspricht 72 Prozent. Im kommenden Abrechnungszeitraum will die Geschäftsleitung noch einmal 50 Prozent drauflegen.

Auch international segelt Microsoft gegenwärtig auf Erfolgskurs. Mehr als 40 Prozent des Umsatzes wurden außerhalb der USA erwirtschaftet, wobei der größte Teil in nur drei Ländern - BRD, Großbritannien und Frankreich - anfiel. Demnächst will das Unternehmen weitere Tochterfirmen in Mexiko und den Niederlanden gründen.

Einen guten Teil seines Vortrags widmete Kempin künftigen Aktivitäten und Produkten seines Hauses, wie neuen Versionen des Standard-Betriebssystems MS-DOS und Anwenderprogrammen. Lesen Sie dazu unseren Bericht auf Seite 20.