Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.01.2002 - 

Entwicklungswerkzeuge Visual Studio und Framework kommen auf den Markt

Microsoft gibt .NET-Tools frei

25.01.2002
SAN FRANCISCO (IDG) - Microsofts Entwicklungs-Tools für .NET sind fertig. Das Unternehmen bietet die Werkzeuge den Mitgliedern des Microsoft Developer Network (MSDN) zum Download an. Mitte Februar sollen sie dann in den Handel kommen.

Mit der Vorstellung der endgültigen Versionen von "Visual Studio .NET" sowie des ".NET Framework" hat Microsoft zwei seiner Schlüssel-Tools für den Web-Service .NET auf den Weg gebracht. Die Werkzeuge sollen Programmierern bei der Entwicklung sowie Einführung von Applikationen und Services helfen, die auf Standards wie XML oder Soap basieren.

Vorerst haben nur Mitglieder des Microsoft Developer Network Zugriff auf die beiden Tools. Mitte Februar bringt Microsoft dann Visual Studio .NET in drei Varianten auf den Markt.

Framework-Nutzung kostenlosDie Preisspanne reicht dabei von 549 Dollar für ein Upgrade von der Professional-Version bis 2499 Dollar für die Enterprise-Ausgabe. Für die Verwendung des .NET Framework berechnet die Company keine Lizenzgebühren.

Mit Visual Studio .NET sind Entwickler laut Microsoft in der Lage, Web-Services zu bauen. Dabei können sie mehr als 20 Programmiersprachen einschließlich Oldies wie Fortran oder Cobol verwenden. Glaubt man dem Softwarekonzern, so nutzten bislang 2,5 Millionen Programmierer die Chance, das Werkzeug in der Betaversion auf Herz und Nieren zu prüfen. Bei dem kostenlos abgegebenen .NET Framework handelt es sich um die Ablaufumgebung für .NET-Applikationen. Derzeit ist das Framework, das Aufgaben wie die Speicherverwaltung oder das Thread-Management übernimmt, nur in einer Version für PCs und Server erhältlich. Im Laufe des Jahres will die Company jedoch nachlegen und eine Version für kleinere, mobile Devices wie Handhelds zur Verfügung stellen. (hi)