Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.03.1998 - 

NCR macht SQL Server zur Plattform für Data-Marts

Microsoft holt sich Enterprise-Know-how

Grundlage der Kooperation ist die Integration von Microsofts Datenbankprodukt SQL Server in das oft auf unternehmensweiter Ebene für Data-Warehousing eingesetzte Datenbanksystem "Teradata" von NCR. Dabei wird der SQL Server als Plattform für sogenannte "dependent Data-Marts" positioniert, also für den Einsatz von abteilungs- oder aufgabenspezifischen Warehouses, die sich in ein unternehmensweites Konzept einbinden lassen. Im High-end-Bereich setzt NCR allerdings auf die eigenen Systeme beziehungsweise auf das 64-Bit-Unix "Solaris" von Sun.

Doch die Ziele des Abkommens reichen weit über Data-Warehousing hinaus in das Lösungsgeschäft. Schon bislang hat NCR auf der Basis von Microsoft-Produkten hochverfügbare R/3-Anwendungen oder Call-Center realisiert. Nun umfaßt das geplante gemeinsame Lösungsgeschäft verteilte Data-Marts, Internet-Handel, Front-Office, Call-Center, betriebswirtschaftliche Software, Billing und sogar Point-of-Sales-Produkte.

NCR nimmt die Partnerschaft ernst genug, um für das zu erwartende Dienstleistungsgeschäft seine NT-Mannschaft von 1500 Beratern um weite 1000 Mitarbeiter aufzustocken. Außerdem soll im Herbst die hauseigene Teradata-Datenbank auf NT-Basis erscheinen. Dann allerdings dürfte dieses System zum Konkurrenten des SQL Server im Data-Mart-Geschäft werden. Gemeinsame Lösungen von Microsoft und NCR werden für Ende des Jahres erwartet.