Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.06.1998

Microsoft im Visier der EU

MÜNCHEN (CW) - Die Europäische Kommission hat alle Interessenten aufgefordert, bis zum 9. Juli zu einer Serie von Lizenzabkommen Stellung zu beziehen, die Microsoft mit insgesamt 24 Internet-Service-Providern (ISPs) abgeschlossen hatte.

Darin verpflichten sich beide Seiten zu gegenseitiger Verkaufsförderung. So empfiehlt Microsoft den Zugangsservice der Provider an Kunden, die auf ihrem Rechner die Browser-Technologie des "Internet Explorer" installiert haben. Umgekehrt zahlen die ISPs dem Softwareriesen eine Gebühr für jeden Neukunden, der durch das Abkommen gewonnen wird. Außerdem dürfen die Provider den "Internet Explorer" ihren eigenen Vorstellungen entsprechend anpassen.

Möglicherweise verstößt diese enge Bindung gegen die EU-Wettbewerbsvorschriften. Die Kommission kann allerdings Ausnahmegenehmigungen erteilen, wenn sie überwiegend Vorteile für den Endkunden im Sinne von besserer Qualität oder größerer Auswahl sieht. Eine Entscheidung wird im dritten Quartal des laufenden Jahres erwartet.