Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.08.1991 - 

Adcomp GmbH vertreibt neue Mail-Software exklusiv

Microsoft Inc. wird weltweit zum größten E-Mail-Anbieter

MÜNCHEN (P8) - Nach der Übernahme des Produktes "The Network Courier" von der kanadischen Consumer Software Inc. bietet Microsoft ab August das Electronic-Mail-Programm "Microsoft Mail 2.1 für PC-Netzwerke" an. Es unterstützt künftig die wichtigen Systemumgebungen sowie die grafische Benutzeroberfläche Windows.

Mit der Übernahme der in den USA bereits über einemillionmal installierten CSI-Produktlinie und dem Microsoft Mail 3.0 für Appletalk-Netze avanciert der Softwaregigant eigenen Angaben zufolge weltweit zum größten Anbieter von E-Mail-Software. Das neue Microsoft-Produkt läuft laut Anbieter gegenwärtig unter MS-DOS, PC-DOS und Windows und soll in Kürze auch für OS/2, Macintosh und Remote erhältlich sein. Darüber hinaus ist es in Netzen von Microsoft, Novell, Banyan, IBM und 3Com einsetzbar.

Die Integration externer oder auf Hosts basierender Mail-Systeme erfolgt über Gateways zu X.400, Profs, Snads, FAX, MHS, SMTP und MCI Mail. Außerdem realisiert das Produkt den Datenaustausch mit Microsoft Mail für Appletalk-Netze. Das Serverpaket von Microsoft Mail 2.1 enthält die Server-Software zum Aufbau eines Postoffice auf einem Netzserver sowie zur Kommunikation zwischen mehreren Servern und Remote-Arbeitsstationen. Außerdem beinhaltet sie die Client-Software (momentan Windows und DOS) mit einer Benutzerlizenz für eine angeschlossene Arbeitsstation, wobei die Windows-Version ab sofort in deutsch erhältlich ist.

Der Erwerb von Lizenzpaketen für weitere fünf, 20, 100 oder 500 Benutzer berechtigt den Kunden zur Installation der im Serverpaket enthaltenen Client-Software auf der jeweiligen Anzahl Arbeitsstationen. Hierbei spielt es laut Microsoft keine Rolle, an welchen Server diese Station angeschlossen ist und welche Client-Versionen - DOS, Windows, Presentation Manager oder Macintosh - installiert werden.

Microsoft bietet Anwendern der Software "The Network Courier" die Möglichkeit, bis zum 31. Dezember 1991 zu einem Preis von 150 (500) Mark pro Server mit 150 (500) Nutzern auf das neue Produkt Mail 2.1 umzurüsten. Die von CSI als Zusatzprodukte verkauften Programme "External", "Modem Mail" und die Windows-Version von Microsoft Mail sind in dem Upgrade Paket enthalten.

3 + /3 + Open-Mail-Anwender können ebenfalls bis Ende des Jahres für 365 Mark pro Server, und 100 Benutzer auf die E-Mail-Software von Microsoft wechseln. Um den 3Com-Usern den Umstieg zu erleichtern, wird noch in diesem Jahr laut Microsoft ein Konvertierungs Tool auf den Markt kommen, das Nachrichten von 3 + / 3 + Open-Mail-Nutzern in Microsoft Mail-Nachrichten transferiert. Für große Anwendungen will der Softwareriese ein Gateway anbieten.

Das Serverpaket wird 1850 Mark kosten, die Preise der Lizenzen für 5, 20, 100 und 500 User liegen für die teureren deutschen Versionen bei 1290, 4300, 17 990 und 64 500 Mark. Als Exklusiv-Distributor für "MS Mail 2.1" tritt in Deutschland die Adcomp GmbH in Unterhaching bei München auf.