Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.02.1996 - 

Neues Interface und Aenderungen der Architektur

Microsoft liefert Beta-Version von NT 4.0 an erste Tester aus

Als augenfaelligste Aenderung macht sich im Vergleich zur aktuellen Version 3.51 die neue Benutzeroberflaeche bemerkbar. Sie entspricht jener von Windows 95. Wie schon beim Desktopsystem wird die neue Shell von Beta-Testern als grosser Fortschritt gegenueber dem Programm-Manager gesehen. Dennoch hat auch sie Beschraenkungen, beispielsweise unterstuetzt die Startleiste kein Drag and drop.

Fuer die Version 4 hat sich Microsoft entschlossen, zugunsten besserer Performance das Graphic Device Interface (GDI) und das User-Modul im priviligierten Ring 0 der CPU ablaufen zu lassen. Diese beiden Module bearbeiten die Benutzerein- und -ausgaben ueber Tastatur, Maus und Bildschirm. Der Nachteil dieser Loesung koennte darin bestehen, dass Probleme mit dem Benutzer-Interface das ganze System zum Absturz bringen. Ein weiterer Nachteil dieser Loesung besteht darin, dass bestehende NT-Grafiktreiber nicht weiter verwendet werden koennen, sondern neu entwickelt werden muessen.

Zum Lieferumfang von Windows NT 4.0 soll der "Internet Infomation Server", der "Internet Explorer 2.0", ein NDS-faehiger Netware- Client und ein Multiprotokoll-Router gehoeren. Ausserdem wird das System einen Client fuer das Back-Office-Produkt "Exchange" beinhalten, der im Gegensatz zur Windows-95-Version auch SNMP unterstuetzt.