Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.10.1988 - 

Netzwerksoftware für Herbst dieses Jahres angekündigt:

Microsoft liefert IBM-Apple-PC-Link

ASCHHEIM-DORNACH (CW) - Microsoft will mit der Netzsoftware Microsoft Mail die PC-Welten von IBM und Apple zusammenbringen. Der Austausch von Daten von PC zu PC, aber auch von PC zu Macintosh-Rechnern soll auf der Basis des Appletalk-Netzes erfolgen.

Wie Christian Wedell, Geschäftsführer der deutschen Microsoft GmbH, sagte, erleichtere das ab Ende des Jahres lieferbare Microsoft Mail dem Anwender die Entscheidung zwischen DOS-PCs und Mac. Es sei damit die Kommunikation zwischen beiden Systemwelten und deren Dateiformaten möglich. Die Netzsoftware für rund 350 Mark ließe sich auf IBM- und kompatiblen PCs installieren und unterstütze die gängigen Appletalk-Netzkarten sowie die Netzkarten von Apple, Tops und Tangent. Die gleiche Windows-ähnliche Benutzeroberfläche wie Microsoft-Works erhalte dem Benutzer die gewohnte Arbeitsumgebung auf

dem Bildschirm.

Zu den einzelnen Features gehören Server-Funktion im Hintergrundbetrieb, Mehrbereichsunterstützung, Dateiübertragung, Netzwerkleistungen, ein Online-Tutorial und volle Mailboxsicherheit durch Paßwort-Schutz.

Im Appletalk-Netz unterstützt die Software Appleshare und Multifinder. Als Ergänzung kündigt Microsoft die Anbindung von Microsoft Mail an die Version 4.0 des Textprogramms Word an. Damit können Mitteilungen empfangen, verarbeitet und versandt werden, ohne daß der Anwender das Textprogramm verlassen müsse.