Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.01.2008

Microsoft nach Gewinnwachstum im 2Q zuversichtlich für 2007/08

REDMOND (Dow Jones)--Der US-Softwarekonzern Microsoft hat seinen Nettogewinn im zweiten Quartal um 79% auf 4,71 Mrd USD gesteigert und dabei von guten Absätzen des Windows-Betriebssystems profitiert. Auch das Weihnachtsgeschäft bei der Spielekonsole Xbox 360 sei positiv verlaufen, teilte die Microsoft Corp, Redmond, am Donnerstag nach US-Börsenschluss mit.

REDMOND (Dow Jones)--Der US-Softwarekonzern Microsoft hat seinen Nettogewinn im zweiten Quartal um 79% auf 4,71 Mrd USD gesteigert und dabei von guten Absätzen des Windows-Betriebssystems profitiert. Auch das Weihnachtsgeschäft bei der Spielekonsole Xbox 360 sei positiv verlaufen, teilte die Microsoft Corp, Redmond, am Donnerstag nach US-Börsenschluss mit.

Je Aktie verdiente der weltweit größte Softwarekonzern im Zeitraum Oktober bis Dezember 0,50 (0,26) USD. Das war mehr als von Analysten mit 0,46 USD erwartet. Der Umsatz kletterte um 31% auf 16,37 Mrd USD und damit ebenfalls stärker als von den Experten mit 15,95 Mrd USD avisiert.

Microsoft äußerte sich zuversichtlich zum weiteren Geschäftsverlauf. Mit Blick auf die Nachfrage der Verbraucher und die Ausgaben der Unternehmen für Informationstechnologie könne ein Geschäft im zweiten Halbjahr erwartet werden, das vergleichbar zu dem der ersten sechs Monaten sei.

In Zahlen ausgedrückt will Microsoft im dritten Quartal ein Ergebnis je Aktie von 0,43 bis 0,45 USD erreichen und einen Umsatz von 14,3 Mrd bis 14,6 Mrd USD erzielen. Diese Werte lagen im Rahmen der Konsensprognose an Wall Street.

Den Umsatz im Gesamtjahr sieht Microsoft jetzt allerdings etwas höher als noch im Oktober. Der Konzern stellt nun 59,9 Mrd bis 60,5 Mrd USD in Aussicht, nachdem die Erwartung vor drei Monaten nur bei 58,8 Mrd bis 59,7 Mrd USD gelegen hatte. Der Gewinn soll 1,85 bis 1,88 USD je Aktie erreichen, während die Prognose an Wall Street bei 1,81 USD liegt.

Microsoft profitiert nach wie vor davon, das Computer immer weitere Funktionen in Privathaushalten und Unternehmen spielen. So steigerte die Microsoft-Sparte Client, die das Betriebssystem Windows verkauft, ihren Umsatz im zweiten Quartal um 67% auf 4,34 Mrd USD. Im November hatte Microsoft eine komplette Version von Windows Live neu auf den Markt gebracht, ein Paket verschiedener Programme, angefangen von E-Mails bis zur Fotoverwaltung.

Der Geschäftsbereich, der die Bürosoftware Office vermarktet, steigerte seine Erlöse im Quartal um 37%, während das Spielegeschäft 3,1% mehr als im Vorjahreszeitraum erlöste.

An der Börse kamen die Microsoft-Zahlen gut an. Im nachbörslichen US-Handel kletterten die Aktien des Softwarekonzerns um 4,5% auf 34,75 USD.

Webseite: http://www.microsoft.com/ -Von Mike Barris, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 - 29725 108, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/jhe/rio

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.