Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.11.1997 - 

Aufstieg zur Nummer zwei im Groupware-Markt

Microsoft präsentiert Exchange 5.5 in Las Vegas

War bisher bei 16 GB Speicherkapazität und etwa 500 Benutzer pro Server das obere Limit für Exchange erreicht, so können nun laut Microsoft mehrere tausend Benutzer in einem Mail-Server bedient werden. Daneben ermöglicht das Release 5.5 die Integration unterschiedlicher E-Mail-Systeme. Das hierzu notwendige Know-how erwarb Microsoft im Juli im Zuge der Akquisition des E-Mail-Spezialisten Linkage Software Inc.

Außerdem verbesserte die Gates-Company die Internet- Anbindung von Exchange. Künftig stehen dem Anwender das Lightweight Directory Access Protocol (LDAP 3) für den Zugriff auf Verzeichnisdienste sowie das Internet Message Access Protocol (Imap 4) für den variablen E-Mail-Zugriff zur Verfügung.

Glaubt man Microsoft, so hat das Unternehmen bis zum Ende des dritten Quartals 7,2 Millionen Anwender für seine Messaging-Plattform gewonnen. Damit hält Exchange hinter Lotus Notes, das laut Analysten etwa doppelt so viele Installationen vorweist, Platz zwei im Groupware-Markt. Vorwürfe der Konkurrenz, Exchange sei insbesondere in Großunternehmen kaum vertreten, beantwortet Microsoft mit dem Verweis auf Kunden wie Chevron, Chemical Dow oder General Electric Co. Letzterer Konzern hat Exchange auf 300 Servern in 50 Filialen für 92000 Anwender installiert.