Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.08.2009

Microsoft senkt Preise für Xbox-Spielekonsolen

SINGAPUR (Dow Jones)--Die US-Softwarekonzern Microsoft senkt die Preise für einige ihrer Spielkonsolen "Xbox". Wie die Microsoft Corp am Mittwoch mitteilte, soll das Top-Modell "Xbox 360 Elite" ab Freitag 299,99 USD und damit 100 USD weniger als bislang kosten. Die Preissenkung erfolgt gerade eine Woche nachdem die Sony Corp den Preis für ihre Spielkonsole "Playstation 3" ebenfalls um 100 USD gesenkt hatte.

SINGAPUR (Dow Jones)--Die US-Softwarekonzern Microsoft senkt die Preise für einige ihrer Spielkonsolen "Xbox". Wie die Microsoft Corp am Mittwoch mitteilte, soll das Top-Modell "Xbox 360 Elite" ab Freitag 299,99 USD und damit 100 USD weniger als bislang kosten. Die Preissenkung erfolgt gerade eine Woche nachdem die Sony Corp den Preis für ihre Spielkonsole "Playstation 3" ebenfalls um 100 USD gesenkt hatte.

Der Preis für das Modell "Xbox 360 Pro" werde um 50 USD auf 249,99 USD reduziert, hieß es weiter. Die "Xbox 360 Arcade", die über keine Festplatte verfügt, werde weiterhin 199,99 USD kosten, teilte das Unternehmen weiter mit. In Zukunft will Microsoft nur noch die Xbox-Modelle "Arcade" und "Elite" anbieten.

Am 18. August hatte Wettbewerber Sony den Preis seiner "Playstation 3" um 100 USD auf 299 USD gesenkt. Zudem kündigte Sony eine schlankere Version der Spielkonsole zum 1. September an.

Die angekündigte Preissenkung kommt für Beobachter nicht überraschend, nachdem der Absatz für Hard- und Software für Videospiele angesichts der Wirtschafskrise stark rückläufig ist. Dies hat den Druck auf die Hersteller verstärkt, noch vor dem Weihnachtsgeschäft die Preise zu senken. Nach Angaben des Researchunternehmens NPD Group lagen die Branchenumsätze für Hard- und Software in den USA im Juli 29% unter dem Vorjahresmonat.

Webseiten: www.microsoft.com www.sony.com www.npd.com -Von Se Young Lee, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 29 725 102; unternehmen.de@dowjones.de DJG/DJN/mkl/has

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.