Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.12.2015 - 

Windows-Jubiläumsfeier

Microsoft setzt auf eigene Hardware und Windows 10

Communication Manager und Fachredakteur bei der evernine Group
Mit einem neuen Line-Up an Produkten will Microsoft an die Consumer-Spitze zurück. ChannelPartner war für Sie bei der Windows-Jubiläumsfeier und hat die neuen Geräte und Features von Windows 10 unter die Lupe genommen.

Können Sie sich erinnern, was Sie am 20. November 1985 gemacht haben? Wir können zumindest eines ausschließen: Sie werden nicht an die damals veröffentlichte Version des Windows-Betriebssystems gedacht haben.

Deutsche Presse, Blogger und Hardware-Partner feierten mit Microsoft das 30-jährige Jubiläum von Windows.
Deutsche Presse, Blogger und Hardware-Partner feierten mit Microsoft das 30-jährige Jubiläum von Windows.
Foto: Evernine

Doch genau an diesem Tag startete mit Windows 1.0 eine Erfolgsgeschichte, die jüngst ihr 30-jähriges Jubiläum feiern durfte. Mit vielen neuen Geräten, Klassikern aus 30 Jahren Windows, Hardware-Partnern und Journalisten feierte Microsoft dieses Ereignis am 19. November 2015 in Hamburg.

ChannelPartner war im Szene-Restaurant 'The Box' für Sie vor Ort und zeigt die spannendsten Elemente der Jubiläumsfeier.

Eigene Geräte auf dem Vormarsch

Mit dem Einzug von Windows 10 verändert Microsoft nun auch die Hardware-Strategie. So soll in Zukunft mehr Premium-Hardware aus dem eigenen Hause stammen.

Hierfür stehen im ersten Line-Up die vierte Generation des Surface Pro, das ausgefallene SurfaceBook und die Smartphone-Flaggschiffe Lumia 950 und 950 XL.

Mit den neuen Lumia Smartphones ersetzen User ihren PC vielleicht endgültig.
Mit den neuen Lumia Smartphones ersetzen User ihren PC vielleicht endgültig.
Foto: Evernine

Alle Geräte laufen mit einer eigens optimierten Version von Windows 10 und stehen für eine neue Markenidentität von Microsoft.

Neben den durchdachten 2-in-1 Devices Surface Pro 4 und SurfaceBook stechen aber vor allem die Smartphones hervor. Diese überzeugen mit neuester Hardware, hervorragender Performance und erprobter Lumia-Kamera.

Das SurfaceHub ist mehr als ein übergroßes Tablet.
Das SurfaceHub ist mehr als ein übergroßes Tablet.
Foto: Evernine

Der Clou steckt jedoch im Detail: So lassen sich die neuen Lumias über das Display Dock an jeden Monitor anschließen und verwandeln sich in einen vollwertigen PC. Ist die Arbeit getan, kommt das Smartphone einfach wieder in die Hosentasche.

Windows 10 im Zeichen der Konnektivität

Windows 10 soll laut Microsoft die Basis für alle zukünftigen Entwicklungen sein. Denn nicht nur Surface und Lumia sind nahezu perfekt auf das neue OS abgestimmt, auch die Spielekonsole Xbox One bekommt ein Update mit mehr Nähe zu Windows. Die Idee richtet sich auch auf alle zukünftigen Geräte und läuft unter dem Stichwort 'One Windows'.

Mit dem Einzug von Windows 10 verändert Microsoft nun auch die Hardware-Strategie. So soll in Zukunft mehr Premium-Hardware aus dem eigenen Hause stammen.
Mit dem Einzug von Windows 10 verändert Microsoft nun auch die Hardware-Strategie. So soll in Zukunft mehr Premium-Hardware aus dem eigenen Hause stammen.
Foto: Evernine

Weitere Neuerungen:

  • WaaS: Windows wird zum Service ohne Versionsnummer und mit stetigen Updates

  • Hilfedienst: Kleine Notizen und Videos helfen bei neuen Produkten und Features

  • Cortana: Die Sprachassistentin steht bei verbalen und schriftlichen Suchanfragen zur Verfügung - auch unter Android

Showcase: So war das früher

Für die jüngeren Semester unter den Bloggern und Journalisten setzte Microsoft bei der Jubiläumsfeier auf eine Rundreise durch die Firmengeschichte.

Müde werden die ersten Laptops im Vergleich zum SurfaceBook belächelt.
Müde werden die ersten Laptops im Vergleich zum SurfaceBook belächelt.
Foto: Evernine

Neben historisch anmutenden Laptops von Siemens-Nixdorf oder Compaq gab es die Möglichkeit an den ersten Generationen von Windows 3.0 und Windows 95 zu arbeiten. Abgeschlossen wurde die Rundreise mit dem hochmodernen Arbeitsgerät SurfaceHub. Das Konferenzsystem bietet auf 55 beziehungsweise 84 Zoll Platz für ein Whiteboard, Split-Screen-Arbeiten und Videokonferenzen. (rw)

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!