Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.09.1997 - 

Chat

Microsoft-Shows

Suns CEO Scott McNealy übte sich auf der New Yorker Java Internet Business Expo wieder in seinem Lieblingssport und spottete über Microsoft. Er schlug dabei eine Reihe von neuen Show-Sendungen vor, die ab Herbst in MSNBC ausgestrahlt werden sollten. Der Sender ist eine Kooperation von Microsoft und NBC.

"Code Improvement - nein, die wurde abgesagt" (Anspielung auf die Fernsehserie "Home Improvement", bei uns bekannt als "Guck mal, wer da hämmert").

"Die Captive-X-Akte ("Akte X"): Alles über schreckliche Software, die nicht reell ist."

"Microsoft. Es ist wie Seinfeld, wo wirklich nichts Wichtiges passiert." (Seinfeld ist eine Situationskomödie).

"Scalability impossible" (In Anspielung an die Serie "Mission impossible", bei uns bekannt als "Kobra, übernehmen Sie").

"Ballmer and Butthead" (Bezug auf die Zeichentrickserie Beavis and Butthead, Microsofts Vice-President übernimmt die Rolle des Chaoten)

"ER" (bezieht sich auf die Krankenhausserie "Emergency Room")

"Late Night mit Microsoft Support"

"60 Minutes: Die Windows-Reboot-Story" ("60 Minutes" ist eine amerikanische Nachrichtensendung)

"The stale prince of Redmond" (In Anspielung auf die Soap Opera "Prince of Bel-Air")

"Eine neue Dokumentation: A world without fences: Who needs gates?"

"Enemy" (eine weitere US-Serie)

"Picket Gates" (Anspielung auf die Serie "Picket fences - Tatort Gartenzaun"). Der Titel ist doppeldeutig und kann auch mit "bestreikt Gates" übersetzt werden.