Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.10.2014 - 

Für mehrere Betriebssysteme

Microsoft-Smartwatch soll in den nächsten Wochen vorgestellt werden

Microsoft steht offenbar kurz davor, eine erste Smartwatch vorzustellen. Sie soll anders als bei der Konkurrenz mit mehreren Betriebssystemen kompatibel sein und eine längere Akku-Ausdauer abliefern.
Bereits vor zehn Jahren hatte Microsoft Smartwatches mit der "Smart Personal Object Technology" (SPOT) vorgestellt - mit mäßigem Erfolg.
Bereits vor zehn Jahren hatte Microsoft Smartwatches mit der "Smart Personal Object Technology" (SPOT) vorgestellt - mit mäßigem Erfolg.
Foto: Microsoft

Apple hat eine, Samung hat gleich mehrere und Microsoft wird seine erste Smartwatch angeblich im Laufe der nächsten Wochen vorstellen. Das berichten das Nachrichtenmagazin Forbes und The Verge mit Verweis auf mit Microsofts Plänen vertrauten Personen. Wie schon im Juni dieses Jahres bekannt wurde und nun nochmals bestätigt wurde, soll sich das erste Wearable des Windows-Konzerns sportlich geben und hauptsächlich auf die Nutzung als Fitness-Tracker ausgelegt sein. Neben der Anzeige der Uhrzeit wird das Wearable unter anderem über einen Schrittzähler sowie einen Pulsmesser verfügen und Daten über verbrannte Kalorien ausgeben können. Darüber hinaus experimentiert Microsoft angeblich mit einem Feature, dass die Herzfrequenz Tag und Nacht messen kann - ob es nun allerdings den Weg in die finale Ausgabe schafft, ist noch unbekannt.

Anders als bei Apple oder auch Smartwatches mit Samsungs Tizen-Plattform oder Android Wear von Google soll die Smartwatch aus Redmond nicht nur mit Smartphones mit dem Microsoft-Betriebssystem kompatibel sein, sondern eben auch mit solchen, auf denen iOS oder Android installiert ist. Dieser Schritt würde zur neuen Strategie des seit Februar amtierenden CEO Satya Nadella passen, der Microsoft-Dienste auch über die eigene Windows-Plattform hinaus anbieten möchte. Weiterhin soll sich die Uhr durch ihre verhältnismäßig lange Akku-Laufzeit auszeichnen. Während die Smartwatches wie LGs G Watch, die Moto 360 von Motorola und angeblich auch dieApple Watch nach einem Tag wieder an die Steckdose müssen, soll jene von Microsoft ihre zwei Tage durchhalten können.

Dass Microsoft die Arbeit an einer Smartwatch aufgenommen hat ist bereits seit dem vergangenen Jahr bekannt, und auch der von Microsoft angestrebte Launch-Termin im Oktoberfiel schon im Juni. Außerdem sind schon erste Konzeptzeichnungen der Uhr durchgesickert, nach denen das Display auf der Unterseite des Handgelenks liegen solle. Noch ist nicht bekannt, wie Microsoft die Smartwatch benennen wird.

powered by AreaMobile

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!